1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Nachhaltige Sneaker: Veja, Ekn, Flamingos

Umweltfreundlich zu Fuss

Die schönsten nachhaltigen Sneaker

Keine Angst wir wollen euch (an dieser Stelle) nicht die Wurst vom Grill diskutieren. Wenn die Ernährung weiterhin fleischlastig bleibt, darf aber immerhin das Schuhwerk tierfreundlich sein, oder? Nachhaltige oder sogar vegane Sneaker sind nämlich viel cooler als ihr Ruf – das wissen auch Emily Ratajkowski, Kate Middleton und Reese Witherspoon. P.S.: Auch die Pflanzenesser unter euch dürfen natürlich weiterlesen.

Emily Ratajkowski Veja Sneaker

Emily Ratajkowski liebt den «Esplar»-Sneaker von Veja.

GC Images

Wir möchten wetten, ihr habt Vorurteile gegenüber nachhaltig hergestellten Schuhen. Lasst das bloss nicht Designerin Stella McCartney hören, die seit inzwischen zwei Jahrzehnten dafür kämpft, Mode so tierfreundlich und nachhaltig wie möglich zu produzieren. Dass ihre Entwürfe bei den meisten von uns das Budget sprengen, ist natürlich ärgerlich. Zum Glück gibt es Stand 2021 aber immer mehr Brands, die bei ihren Kollektionen ebenfalls auf tierische Materialien und unzumutbare Arbeitsbedingungen verzichten. Auch für die Sneaker Heads unter euch. Uns ist schliesslich bewusst, dass das, was ihr euch an die Füsse schnürt, streng selektiert wird und vielleicht sogar ein kleines Statussymbol darstellt. Wer etwas auf sich und seine Treter hält, der trug mit Sicherheit schon schneeweisse Nike Cortez mit rotem Swoosh, klobige «Ugly Sneaker» von Balenciaga, oder einen heissbegehrten Adidas Yeezy. Alles easy. Aber werft doch mal einen Blick auf die Füsse dieser Damen.

Mehr für dich

Veja

Allesamt sind die nämlich Fans des französischens Labels Veja, das es sich trotz fünfmal höherer Produktionskosten nicht nehmen lässt, seine Sneaker in Brasilien fair, unter Berücksichtigung aller Auflagen der ILO (Internationale Arbeitsorganisation) und nachhaltig herzustellen. Sortiert, verpackt und verschickt werden die fertigen in Frankreich angekommenen Schuhe von Mitarbeitern aus sozialen Reintegrationsprojekten. Und sogar der Strom, der das Unternehmen am Laufen hält, wird von grünen Anbietern bezogen. Das nennen wir mal konsequent.

Ekn

Weniger bekannt, aber nicht weniger fair ist das Label aus Deutschland, das seine Schuhe in Portugal und ausschliesslich in kleinen Stückzahlen fertigen lässt, um maximale Qualität und einen minimalen ökologischen Fussabdruck garantieren zu können. Sänger Max Herre ist überzeugt vom Konzept und designte für Ekn eine 6-teilige Capsule Collection.

Flamingos Life

Der Name verrät bereits, dass der spanische Brand ein Herz für Tiere hat. Und zwar nicht nur für Flamingos. Auf Leder wird in der Produktion in Elche, Valencia komplett verzichtet. Biologisch abbaubar soll alles sein, zum Einsatz kommen deswegen Mais, Hanf, Bio-Baumwolle und Naturkautschuk. Klingt nach viel Aufwand und hohem Preis? Ersteres stimmt bestimmt, Letzteres dagegen nicht – die Sneaker kosten zwischen 140 und 170 Franken.

Ecoalf

Ebenfalls aus Spanien, ebenfalls vegan: Bei Ecoalf wird seit 2009 daran gearbeitet, die Modewelt ein wenig besser zu machen. Von Yogawear über Strick bis Sneaker wird hier alles, was geht, aus recycelten Materialien wie PET oder Autoreifen hergestellt. Auch Baumwolle, Nylon und Wolle werden nicht eigens angebaut, sondern aus Textilabfällen wieder verwertet. Kein Wunder also, dass das Logo des Brands uns an des altbekannte Recycling Symbol erinnert. 

Von sll am 25. Juni 2021 - 11:28 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer