1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Dopamine Dressing: Macht das Tragen von Farben wirklich glücklicher?

Dopamine Dressing

Macht das Tragen von Farben wirklich glücklicher?

Nach dem Lesen dieses Artikels wird eure Stimmung signifikant steigen. Warum? Ein neuer Trend fegt gerade über die Mode-Szene und verleitet zu mehr Mut zur Farbe.

Lily James

Lily James in einem knalligen Look von Versace.

instagram/lilyjames

Das neue Jahr steckt noch in den Kinderschuhen – im Vergleich zu den vergangenen Monaten liegt jedoch ein Hauch von Hoffnung in der Luft. Dieses Stimmungshoch spiegelt sich auch in den Kollektionen der Designer*innen und auf Social Media wieder. Leuchtende Farben in allen Schattierungen des Regenbogens knallen uns beim täglichen Scrollen vom Handy-Bildschirm entgegen. Statt pandemisch begründeter Jogginghose gibt’s auffällige Looks in Pink, Orange, Grün, Gelb oder Blau. Am liebsten im wilden Mix und von Kopf bis Fuss. Gute Laune! Einen Namen für diese Bewegung gibt es natürlich auch schon: Dopamine Dressing. Können mehr Farben in unserem Kleiderschrank aber wirklich dazu führen, dass wir fröhlicher gestimmt sind? 

Mehr für dich
 
 
 
 

Happy-Go-Lucky

Glaubt man dem Namen des Trends, lautet die Antwort: ja! Dopamin ist nämlich das Hormon, das wir ausschütten, wenn wir super happy sind. Die Assoziation zwischen leuchtenden Tönen und Glück ist keine neue. Farbe ist eng mit Emotionen verbunden und das spiegelt sich auch in unserer Sprache wieder: sich schwarz ärgern, alles im grünen Bereich, rot sehen... Das Tragen von Farbe und dem damit angeblich verbundenen Stimmungshoch ist jedoch subjektiv. Für manche löst Schwarz mehr Glücksgefühle aus als Knall-Pink – und das liegt vor allem an den persönlichen Assoziationen, die man mit einer bestimmten Nuance verbindet.

Farbtherapie gegen Pandemie-Schrecken

Fakt ist aber auch, dass die Welt nach dem Fall der Corona-Massnahmen, eine andere sein wird. Mag man der Fashion-Crowd Glauben schenken, vielleicht sogar eine buntere. Schliesslich hat die Pandemie viele von uns dazu gezwungen, sich zweckmässig zu kleiden. Praktische Aspekte wurden über die eigene Ästhetik gestellt. Sneaker über High Heels, Grau über Gelb. Eine gewisse Sehnsucht nach neuer Mode, frischen Farben und Kreativität ist da also kaum verwunderlich. Es darf wieder Spass machen – und das auch sichtbar signalisiert werden.

Ausserdem passt Dopamine Dressing zu jedem. Und wenn das mal kein Grund zur Freude ist, dann können wir auch nicht weiterhelfen. Beweise gefällig? Bitte sehr:

 

Von Carolina Lermann am 17. Februar 2022 - 07:00 Uhr
Mehr für dich