1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Plateau-Sandalen sind der Schuh-Trend des Sommers 2022

Grössenwahn

Plateau-Sandalen sind das Must-have des Sommers

Mit unseren Füssen wollen wir diese Saison hoch hinaus. Klobige Plateausohlen helfen dabei, der Sonne jetzt noch ein paar Zentimeter näher zu kommen.

plateau sanalden

Feine Riemchen, dicke Sohle – so sehen die Trendschuhe des Sommers aus.

instagram/izzipoopi

Trägt man das erste Mal im Jahr die Sommergarderobe, hat das etwas Erfrischendes. Man fühlt sich leicht und lebendig. Besonders befreiend ist dabei der Tausch von festem Schuhwerk gegen offene Sandalen. Auch wenn die letzte Pediküre an den ersten heissen Tagen oft viel zu lange her ist, so fühlt sich kaum etwas schöner an als die blassen Zehen endlich wieder in Richtung Sonne zu strecken. Dabei gilt: je näher desto besser. Schliesslich dienen die ersten Strahlen als Bräunungs-Basis. Ein paar wichtige Zentimeter weiter ran an den Feuerball kommen wir mit den Trendschuhen der Saison. Denn egal ob bei Slides, Flip Flops oder Riemchensandalen, wer hip sein möchte, hebt auch in dieser Saison wieder mit einer Plateausohle ab.

Mehr für dich
 
 
 
 

Hoch oben auf dem Trend-Treppchen

Gründe gibt es dafür viele. Neben praktischen Vorteilen, wie der besseren Sicht während eines Konzerts, punktet die dicke Sohle auch optisch. Im Gegensatz zu filigranen Naked Sandals wirken die Beine mit den klobigen Trendschuhen automatisch schlanker. Das nehmen wir natürlich dankend entgegen. Und auch sonst kann die dicke Sohle so einiges. Ein wahres Multitalent! Unkompliziert reiht sie sich ins Styling ein, egal ob zu Hose, Shorts, Kleidern oder Rock. Platform Sandals machen (uns) einfach immer eine gute Figur.

Nun mag treuen Style-Leser*innen zurecht auffallen, dass die klobigen Treter so wirklich neu gar nicht sind. Stimmt! Ihr modisches Debüt feierten die wuchtigen Sandalen bereits vor einigen Saisons als das Luxuslabel der Olsen Twins The Row den Erfolgsschuh «Ginza» auf den Markt brachte. Abgeguckt haben sich das Design inzwischen aber auch deutlich erschwinglichere Brands. 

am 9. Juni 2022 - 17:26 Uhr
Mehr für dich