1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Blasen und Druckstellen an den Füssen: Diese Schuh Hacks helfen

Was nicht passt, wird passend gemacht

Schuh-Hacks, die Blasen im Nu den Garaus machen

Rutschige Sohlen, Druckstellen, Quietschen – passt der Schuh nicht zu 100% auf den Fuss, ist ohne die richtigen Tricks mit nervigen Begleiterscheinungen zu rechnen. Wir zeigen, was dagegen hilft.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Blasen und Druckstellen an den Füssen: diese Hacks helfen

Hoch hinaus ohne Blasen – mit dem ein oder anderen Hack schon bald kein Problem mehr.

instagram/gildaambrosio

Eine der wenigen unschönen Begleiterscheinungen im Sommer: Blasen an den Füssen. Denn sobald es die Temperaturen endlich wieder zulassen, schlüpfen wir in Stilettos, Sandalen, Mules & Co. – barfuss versteht sich. Allerdings begünstigt das feuchtwarme Klima zwischen den Sommerschuhen und unserer Haut die Bildung von Blasen. Autsch. Hinzu kommt, dass unsere Füsse nach Monaten in Socken und geschlossenen Tretern gar nicht mehr ans offene Schuhwerk gewöhnt sind. Darum streiken sie. Schmerzende Blasen sind aber nur eine der gemeinen Folgen des Protests. Ist der Weg zurück in die fussgerechte Comfort Zone wirklich der einzige Ausweg? Zum Glück nicht. Kennt man den ein oder anderen Trick, macht das Tragen von Heels und anderen offenen Schuhen schon bald wieder Spass.

Deo gegen Blasen

Damit wir uns in harter und hochhackiger Fussbekleidung nicht schon nach wenigen Minuten offenen Stellen und Blasen laufen, hilft es, die Schuhe von innen mit Deo einzureiben. Das Beauty-Produkt fungiert hier als durchsichtiger Schutzfilm, der schmerzendes Reiben präventiv verhindert.

Schleifpapier gegen rutschige Sohlen

Ihr droht mit euren Heels auszurutschen? Oftmals ist daran die rutschige, profillose Sohle schuld. Behandelt ihr die glatte Unterseite mit Schleifpapier, sorgt ihr im Handumdrehen für mehr Grip und einen sichereren Gang.

Babypuder gegen quietschende Schuhe

Mit hell aufschreienden Schuhen in einen ruhigen Raum laufen ist wahnsinnig unangenehm. Muss nicht sein. Denn schon ein wenig Babypuder unter den Sohlen verhindert das nervige Quietschen für immer.

Gefrierschrank gegen Fusspilz

Verbringen wir den ganzen Tag in geschlossenem Schuhwerk, wird dem Fuss schnell mal heiss – und er fängt an zu schwitzen. Ein perfekter Nährboden für Pilzinfektionen. Legt ihr das Paar im Gefrierbeutel für ein paar Stunden ins Eisfach, tötet ihr die entstandenen Bakterien ganz einfach ab.

Föhn und dicke Socken gegen zu enge Schuhe

Autsch. Wenn Lederschuhe zu klein sind, verursacht das beim Einlaufen brutale Schmerzen. Trick 17: Erwärmt das Material vorsichtig mit einem Föhn und spaziert anschliessend mit dicken Socken in den Schuhen durch die Wohnung – fiese Druckstellen werden im Handumdrehen verschwinden.

Von Denise Kühn am 21. Mai 2022 - 08:00 Uhr