1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode-Trend: So tragen wir Miniröcke im Winter

Schicht für Schicht zum Traum-Outfit

So tragen wir Miniröcke im Winter

Knapp 90 Jahre alt ist der Minirock bereits. Sattgesehen haben wir uns an dem Teil aber noch lange nicht. Auch im Winter wollen wir uns nicht im Verzicht üben und setzen deshalb auf die handfeste Version, die dem sommerlichen, verspielten Modell in nichts nachsteht.

PARIS, FRANCE - OCTOBER 03: Maria Bernad seen wearing jacket and skirt with slit, net tights, black bag outside Lanvin during Paris Fashion Week - Womenswear Spring Summer 2022 on October 03, 2021 in Paris, France. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Influencerin Maria Bernard mit Tweed-Jupe.

Getty Images

Wir geben zu: Der Begriff «Minirock» lässt uns von vergangenen Hitzewellen und viel nackter Haut träumen. Nicht aber von Outfits, die mit Strick, Frottee-Schlüpfer und Thermostrümpfen gespickt sind. In diesem Winter müssen wir diese Assoziation jedoch revidieren. Der Grund für den Denkanstoss? Labels wie Valentino, Courrèges und Prada hauen uns mit ihrer Version des Minis aus den (Woll-) Socken

Inder Kürze liegt die Würze

Ob auf Instagram oder in der realen Welt, direkt vor unseren Augen – das kurze Teil erlebt gerade eine spektakuläre Renaissance. Der Trend rund um den Mini hat sich bereits im vergangenen Winter abgezeichnet, als das Objekt unserer Begierde auf den Laufstegen von Saint Laurent und Blumarine zu sehen war und allen anderen Beinbekleidungen frech die Show stiehl. Mag man den Mode-Designern Glauben schenken, reisst der Hype um die Kürze des Rocksaums auch noch lange nicht ab. Miu Miu lässt für die Spring/Summer-Kollektion 2022 sogar die Mikro-Version des Minis auferstehen. Korrekt. Wir sprechen von diesen Teilen, die eher an Gürtel statt Jupes erinnern und die wir eigentlich für immer in den frühen 2000ern begraben wollten. Verwunderlich ist der Trend nicht. Schliesslich hat kaum jemand nach einer langen Pandemie noch Lust auf Einschränkungen.

Mehr für dich

Schichten, schichten, schichten

Doch bevor wir uns auf den sommerlichen Micro-Mini konzentrieren, möchten wir auch an kalten Tagen nicht auf das Stückchen Stoff verzichten. Statt knallbunter Muster oder flatterhaften Stoffen setzt die winterliche Version des Minis auf schwere Materialien, Tweed, Leder und die Farbe Schwarz. Das lässt sich nicht nur einfach zu bereits bestehenden Teilen aus der Garderobe kombinieren, sondern sieht auch edel aus und funktioniert zu so gut wie jedem Anlass. Beim Schnitt sind vor allem A-Linien und Falten-Modelle gefragt. Bleibt nur noch die Frage offen, wie sich der Mini tragen lässt, ohne sich dabei eine fette Erkältung einzufangen. Nun ja. Wir sagen es mal so: Mit dem Zwiebellook liegt man nie falsch. Derbe Boots, Wollsocken, Thermostrumpfhosen (wer nackte Beine bevorzugt, findet hier weitere erwärmende Tipps), grobgestrickte Pullover, Oversized-Blazer und Daunenmäntel lassen Frostbeulen keine Chance. Wir visualisieren:

Von Carolina Lermann am 18. November 2021 - 12:00 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer