1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Lilibet Diana Mountbatten-Windsor: So werden Meghan Marke und Prinz Harry ihre Tochter erziehen

So machen das Harry und Meghan

Alles, was wir über den Alltag von Lili und Archie wissen

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind omnipräsent in den Medien, dennoch sollen ihre Kinder abseits des Rampenlichts aufwachsen. Hier ist alles, was wir über den Familienalltag im Hause Sussex wissen.

WINDSOR, ENGLAND - MAY 08: Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex, pose with their newborn son Archie Harrison Mountbatten-Windsor during a photocall in St George's Hall at Windsor Castle on May 8, 2019 in Windsor, England. The Duchess of Sussex gave birth at 05:26 on Monday 06 May, 2019. (Photo by Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)

Da war Archie etwa so alt wie seine kleine Schwester Lili heute: nur ein paar Tage. Meghan und Harry mit ihrem Erstgeborenen.

Getty Images

Seit Kurzem sind sie zu viert: Am 4. Juni hat Meghan Markle, 39, im Santa Barbara Cottage Hospital die kleine Lili zur Welt gebracht und Archie, 2, damit zum grossen Bruder gemacht. Schon kurz nach der Geburt hat Prinz Harry, 36, seine Frau und das Neugeborene mit nach Hause genommen, wo sich die Familie nun an den neuen Alltag mit Baby gewöhnt. Wie der aussieht, verraten wir euch gerne.

Mehr für dich

So gestalten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Familienalltag und ihre Erziehung für Archie und Lili:

Vorlesen ist Programm

Lesen ist eine grosse Leidenschaft von Meghan Markle. «Ich liebe es, in einem Buch verloren zu gehen», sagte die Schauspielerin einst. In ihrem Haus in Montecito werden wohl Regale voller Bücher stehen. Nicht nur Literatur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Denn um ihren Kids die Freude am Lesen zu vermitteln, gehört das Vorlesen von Geschichten zum Alltag der Familie Sussex.

Lesen hat bei Meghan Markle einen so hohen Stellenwert, dass sie sogar den ersten Geburtstag ihres Sohnes Archie vor einem Jahr mit einem Video feierte, in dem sie beim Vorlesen eines Buches zu sehen ist. Und ein eigenes Kinderbuch hat sie für ihren Sohn ebenfalls geschrieben. «The Bench» erschien am 8. Juni. Es beschreibt ein starkes Band zwischen Vätern und Söhnen. Als Vorbilder haben Autorin Meghan natürlich Prinz Harry und der kleine Archie gedient.

Tiere gehören zur Familie

Harry und Meghan lieben Tiere! Bei ihnen leben zwei vierbeinige Familienmitglieder: Labrador Oz und Beagle Guy, die der Familie während der schwierigen Corona-Monate im Alltag eine grosse emotionale Stütze waren. Auch mehrere Hühner, die Meghan als Küken von einer Fabrikfarm gerettet hatte, sind bei den Sussexes zuhause. Sie bewohnen einen Stall mit der Aufschrift «Archie's Chick Inn» im Garten der Montecito-Villa.

Viel Zeit an der frischen Luft

Die kalifornische Villa, in der Lili und Archie aufwachsen, hat einen Umschwung von 5 Hektaren. Darauf findet sich zwar ein Tennisplatz, der grösste Teil der Fläche ist jedoch bewachsen und üppig grün. Das perfekte Umfeld, um Baumhütten zu bauen und sich auf versteckten Wegen durch die Büsche zu schlagen. Die beiden Sussex-Kinder werden in diesem Garten wohl mehr Zeit verbringen, als in ihren Kinderzimmern oder im Spielzimmer, das es in der Villa ebenfalls gibt.

Auch Strandspaziergänge und Velotouren macht Prinz Harry mit seinem Sohn Archie. Bald schon kann er Baby Lili die Weite des Pazifiks zeigen!

Warmes zum Frühstück

Offenbar mixt Herzogin Meghan jeden Morgen für ihre Familie aus frischen Bio-Zutaten einen Teig und backt für Harry und Archie frische Waffeln zum Frühstück. Das Waffeleisen war ein Weihnachtsgeschenk von Archies Urgrosi Queen Elizabeth.

Kein Verwöhnprogramm

Lili und Archie gehören zu den wohlsituiertesten Kindern der Welt. Sie haben einen Background, der ihnen alle Träume erlaubt – sogar US-Präsidentin könnte die kleine Lili dereinst werden. Harry und Meghan ist es jedoch wichtig, dass die Kinder sich des eigenen Privilegs bewusst sind. Sie setzen alles daran, die Kleinen nicht zu verwöhnen. So erhielt Archie zu seinem zweiten Geburtstag ein relativ ungewöhnliches Geschenk: Seine Eltern spendeten in seinem Namen 200 warme Wollmützen an bedürftige Familien.

Britischer Afternoon-Tea statt Zvieri

Papi ist Brite, also steht im Garten der Familienvilla ein Teehaus. Dort werden die Kinder ihren Zvieri einnehmen. Oder, um es britischer auszudrücken: den Afternoon-Tea.

Bruch mit royalen Erziehungsmustern

Prinz Harry hält seiner royalen Familie vor, in der Erziehung über Generationen versagt zu haben. Ihm mangelte es offenbar an Zuwendung, Nähe, Liebe, Zeit. Was er mit seinem Papa Prinz Charles erlebte, will er so nicht an seine Kinder weitergeben. Er bricht bewusst mit eigenen traumatischen Erlebnissen und versucht, für Lili und Archie ein Vater zu sein, der da ist, der Zeit hat, der zuhört und der seinen Kindern alles gibt, was sie brauchen, um selbstbewusste Persönlichkeiten zu werden. «Wir Eltern sollten unser Bestes geben und sagen: Weisst du was, mir ist das passiert, aber ich werde dafür sorgen, dass es dir nicht passiert», so Harry.

Keine weiteren Geschwister geplant

Lili und Archie werden zu zweit bleiben. Harry und Meghan haben sich entschieden, dass ihre Familienplanung mit zwei Kindern abgeschlossen ist. Nicht nur, weil das Paar sich glücklich schätzt, einen gesunden Buben und ein gesundes Mädchen in den Armen zu halten, sondern auch, weil es sich Sorgen um die Welt macht, in der diese Kinder einst leben werden.

Markle ist eine Anhängerin von Ethnologin Jane Goodall und unterstützt deren Ansichten über die Notwendigkeit einer verstärkten Aufklärung über die Geburtenkontrolle, um die Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt zu reduzieren. Harry äusserte sich, ebenfalls in einem Gespräch mit Goodall sowie später während des Talks mit Oprah Winfrey bereits öffentlich dazu, dass zwei Kinder für ihn das Maximum seien.

Grosi Doria ist immer da

Sie hält sich zwar im Hintergrund, Doria Ragland, die Mutter von Herzogin Meghan, soll jedoch im Familienleben des Paars eine Schlüsselrolle spielen. Sie ist Nanny, Freundin und Grossmutter in Personalunion und ihre Präsenz wird die Kindheitserinnerungen von Lili und Archie prägen.

Nicht nur Meghan vertraut ihrem Mami blind, auch Harry versteht sich blendend mit seiner Schwiegermutter. «Sie ist einfach unglaublich», schwärmt er. Und sie meint, Harry verkörpere dieselben Werte wie ihre Tochter. Sie sei extrem glücklich, dass die beiden einander gefunden hätten.

Gemeinsam kochen und tanzen

Zu den schönsten Kindheitserinnerungen von Herzogin Meghan gehört das gemeinsame Kochen und Tanzen mit ihrer Mutter. «Wir haben viel Zeit in der Küche verbracht, ich half ihr beim Kochen, durfte frische Kräuter in den Salat streuen.» Ganz bestimmt wird auch Archie schon bald in der Küche mithelfen dürfen, während Meghan mit Baby Lili die Hüften schwingt.

Promis in der Spielgruppe

Gut möglich, dass die beste Freundin von Baby Lili einmal Daisy Dove heissen wird. Das Baby von Orlando Bloom und Katy Perry wächst nämlich in der Nachbarschaft von Harry und Meghan auf. Die beiden Familien haben bereits Freundschaft geschlossen.

Daisy Dove ist nicht das einzige Promibaby, das Archie und Lili zu ihren Spielkameraden zählen werden. Die Stadt Montecito ist für ihre überdurchschnittliche Dichte an Hollywoodstars und Millionären berühmt.

Feministische Erziehung

Herzogin Meghan und Prinz Harry bezeichnen sich beide als feministische Menschen. Sie werden ihren Kindern bewusst die Gleichwertigkeit der Geschlechter vorleben. Dazu gehört auch, dass sie gewisse schädliche Sätze niemals zu Töchterchen Lili sagen werden. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Von KMY am 26.06.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer