1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Schminken und Haare wie die Skandinavierinnen: 5 Geheimnisse

Tack så mycket för Enthüllen

Die 5 Beauty-Secrets der Skandinavierinnen

«Warum sehen die eigentlich alle so gut aus?», fragt man sich ja, wenn man durch Stockholm oder Kopenhagen läuft. Das Gemeine ist: Das ist nicht übertrieben. Kaum eine radelt ohne Glow vorbei, bei kaum einer sitzt das Haar nicht mühelos perfekt. Und jesses, haben die gute Laune! Wie zur saunierenden Hölle machen die das?

Placeholder

Die Däninnen Thora Valdimars und Jeanette Friis Madsen sehen in Jogginganzügen ihres eigenen Labels umwerfend aus.

Getty Images

Letzte Woche: Gipfeltreffen. Die Kopenhagen Fashion Week lud nach Dänemark und man strömte herbei und staunte zum wiederholten Male nicht schlecht – In Skandinavien sehen Frauen Mitte Dreissig aus wie ... Mitte Dreissig zwar, aber irgendwie frischer. Da ist niemand zu Tode gebotoxt, der exorbitante Glow kommt von innen. Die Mädels aus dem hohen Norden radeln knackig die Känale auf und ab, relaxen mit rosa Wangen in ihren Sommerhäusern und lassen ihre Haare charmant vom Wind zerzausen, ohne dabei an Glanz einzubüssen. Unfair. Naja, geht so. 

1. Minimalismus auf der Haut

Wer den Scandi-Girls genauer ins Gesicht schaut, stellt schnell fest: viel Make-up findet man hier nicht. Statt viel Zeit im Bad zu verplempern, verlässt man sich im hippen Norden lieber auf Mutter Natur. Und so weichen lange Beauty-Routinen mehr Freizeit: Vom minimalistischen Skandi-Lifestyle-Mantra «Weniger ist mehr» profitieren neben der Psyche auch Haut und Haare.

Mehr für dich

2. Was ist eigentlich Foundation?

Was zu dem Lebensprinzip der schönen Skandinavierinnen überhaupt nicht passt, ist eine dicke Schicht Foundation. Und genau das ist wohl auch das Geheimnis ihres makellos perfekten Teints. Denn: kein Make-up = keine verstopften Poren. Um der Haut trotzdem eine Extra-Portion Glow zu verpassen, landen bei den Frauen aus Kopenhagen und Stockholm regelmässig feuchtigkeitsspendende Cremes auf dem Gesicht.

3. Ein bewegtes Leben

Velo statt Tram, Treppe statt Aufzug – um sich fit zu halten, lösen waschechte Scandi-Girls kein Abo in der Muckibude, sondern gestalten ihren gesamten Alltag aktiv und bewusst. Dabei spielt vor allem die Ernährung eine erhebliche Rolle. Mit jeder Menge frischer Zutaten wie Fisch, Vollkorn, Obst und Gemüse stehen in Dänemark, Schweden und Norwegen hauptsächlich leicht bekömmliche und gesunde Zutaten auf dem Speiseplan.

4. Was ist eigentlich Stress?

Scandi-Girls gönnen sich. Denn sie wissen, dass Verzicht nicht schön macht. Spaziert man über die Kopenhagen Fashion Week, dann sieht man die Mädels auf den Events und Shows herumalbern, ein Gläschen trinken, mal eine rauchen und viel lachen – während man in Paris und Mailand stets versteinert versucht, Coolness zu wahren. Es geht um die Balance: Wer gerne feiert, soll das ruhig tun und darf dabei auch mal über die Stränge schlagen. Ein Beauty-Geheimnis ist es also durchaus, zwischendurch einfach mal loszulassen. Kontrolle ist gut, ein ausgewogenes Leben ist besser.

5. Sauna forever

Wenn jemand bei uns eine Sauna in Garten oder Keller hat, dann ist das ne coole Socke. Dann ist das jemand mit Geld, jemand, der sich gerne frei macht oder einfach jemand, ders verstanden hat. Klar, in Skandinavien ist ein gediegener Aufguss Tradition – zusätzlich aber eben auch gratis Detox für Körper, Seele, Geist und den Teint. Denn Schwitzen und Hitze spült Bakterien aus der Haut: Talg kann besser abfliessen und zack – verschwinden Mitesser und das Hautbild strahlt. Sofort ausziehen, bitte!

Von lei am 17.08.2020
Mehr für dich