1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Jeans-Trend: Das sind die Lieblingsjeans der Redaktion

Wenn man endlich die Eine findet …

10 Lieblingsjeans, die wir nicht mehr ausziehen

Während des Lockdowns haben wir kurz daran gezweifelt, ob wir jemals wieder bereit sein werden, in die steifen, gewaschenen Jeans zu schlüpfen, die seit Wochen verlassen im Schrank hingen. Unseren Lieblingsmodellen zuliebe tun wir es nun aber doch. Und das sind sie:

Placeholder

Die eine, ganz bestimmte Lieblingsjeans begleitet uns nicht nur eine Saison. Meist haben wir sie im Schrank, bis sie zerfällt.

Getty Images

The Retro, Wrangler

Alle Welt steht auf die Levi’s 501 – am besten vintage. Die find ich in der Theorie auch echt cool. Das Problem: An mir sehen die einfach nicht gut aus. Nach ewiger Suche und Verzweiflung pur habe ich mich dazu durchgerungen, einfach mal ein ähnliches Paar des Brands Wrangler (Papas Favorit) anzuprobieren. Sitzt, passt, wackelt, hat Luft und ist in Secondhand-Stores nie vergriffen.
Denise Kühn, Online Editor

Hi-Rise-Jeans, Zara

Ja, diese Zara-Jeans gehört leider tatsächlich zu meinen Lieblingshosen im Moment. Warum «leider»? Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft so viel wie möglich von nachhaltigen Brands zu kaufen. Aber noch stapeln sich in meinem Kleiderschrank hauptsächlich Teile von H&M oder eben – Zara. Diese helle Hi-Rise-Jeans sitzt einfach perfekt, ist am Bund leicht ausgefranst und hat die ideale Länge. Und ganz wichtig: Sie hat keinen Reissverschluss, sondern Knöpfe. Ich finde, die geben einer Jeans noch das gewisse Etwas, vor allem dann, wenn man ein kürzeres Oberteil dazu trägt. 
Jana Giger, Praktikantin Online Style/Body&Health

The Rowe, Weekday

Die Suche nach den Lieblingsjeans hört nie auf. Meistens werde ich in Secondhand-Läden fündig. Daher war ich umso überraschter, als ich im Weekday-Store in Zürich eher zufällig meine neuste Entdeckung machte: Das Modell «Rowe» hat eine extra hohe Taille, gerade, richtig geschnittene Beine und null Stretch-Anteil. Glücklicherweise gibt es sie in vielen Waschungen und Farben. 
Laura Catrina, Fashion Director

Joni, Topshop

Auch wenn ich meine Mom-Jeans und Flared Pants noch so liebe, nichts geht über die gute alte high waist Röhrenjeans. Seit Jahren mein All-Time-Favourite, weil: super bequem, erhältlich in diversen Farben und dank separat wählbarer Bundgrösse und Hosenlänge passgenau, auch für meine kurzgeratenen Beine. Joni, I love you!
Aline Meier, Grafikerin Style & Bolero

Skinny-Fit-Jeans, Bershka

Ich habs mit Levi’s versucht. Mit Cheap Monday. Und Lee. Aber gefunkt hat es nie so richtig. Und dann habe ich meine grosse Jeans-Liebe durch reinen Zufall gefunden: Als es in Amsterdam zu regnen begonnen hat, stand ich vor einem Shop von Bershka, den ich in der Schweiz seit Jahren nicht aufgesucht hatte. Vor lauter Wasserscheu habe ich trotzdem eben da Unterschlupf gesucht – und bin so auf meine sichere Bank gestossen. Wenn es schnell gehen und leger sein muss, greife ich immer noch gerne zur guten alten Skinny Jeans. Und bei dieser hier hat von Anfang an einfach alles gepasst (und das will bei Jeans bekanntlich was heissen): Sie ist hoch, aber nicht zu hoch, eng, aber nicht zu eng, nicht zu lang, nicht zu kurz, passt zu allem und sitzt auch nach dem x-ten Mal waschen einwandfrei. Kurzum: Mein Denim-Dank gebührt Petrus!
Ramona Hirt, Redaktorin Schweizer Illustrierte Online

Nora Mom, Dr. Denim

Ich habe mich mit Jeans lange sehr schwer getan. Damals, als noch so gut wie jedes Modell mit gefühlten 90 Prozent Stretch-Anteil daher kam, gerieten alle Jeans nach kurzem Tragen aus der Form und rutschen mir all day vom flachen Hinterteil. Nicht cool. Mit Mom-Jeans konnte ich mich später dann umso besser anfreunden – da rutscht nämlich nichts. Auch wenn ich, rein optisch, mal wieder Lust auf eine schöne, überlange Hüftjeans hätte. Bis ich die gefunden hab, nehme ich mit «Nora» vorlieb. Die ist seit Langem mein bequemstes Modell und einfach ein Klassiker. 
Malin Mueller, Online Editor

Stove Pipe High-rise Jeans, Redone

Das Ding ist: Egal, welche Jeans ich kaufe, ich muss sie vom Schneider anpassen lassen. Meine Figur (breiteres Becken, schmalere Taille) scheint nicht gerade Standard zu sein. Am unteren Rücken steht die Hose immer unschön ab. Also schaue ich hauptsächlich auf den Stoff und den Schnitt an den Beinen, alles oberhalb wird sowieso angepasst. Die Stove Pipe High-rise Jeans von Redone passt mir bisher am besten. Der gerade Beinschnitt ist schmeichelhaft und lässt einen optisch grösser wirken. Der Stoff ist robust und kommt ohne Stretch aus – genauso, wie eine Jeans eben sein sollte.
Carla Reinhard, Beauty Editor

High-Rise Flared Jeans Minimal, 7 For All Mankind

70s-Chic in Dunkelblau, da bin ich dabei. Schliesslich ist Uschi Obermaier mein Spirit-Animal. Oben passt dazu T-Shirt oder Seidenbluse. Unten trage ich samtene Plateau-Sandalen. Das ausgestellte Bein streckt angeblich die Silhouette und ich bin für jeden Zentimeter dankbar. Uschi – I feel you.
Leoni Hof, Kulturredaktorin Bolero 

Levi’s 501 vintage

Bis vor Kurzem bestand mein Kleiderschrank gefühlt ausschliesslich aus Jeans. Die trug ich im Sommer, im Winter, ins Büro, zum Ausgehen, tagein, tagaus. Aus mir unerklärlichen Gründen hat sich das in letzter Zeit drastisch geändert und wann sich mir das letzte Mal Denim ans Bein schmiegte … puh, keine Ahnung. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich ein All-Time-Favorite-Modell: die klassische 501 von Levi’s. Wichtig: Die Jeans muss vintage sein. Irgendwas wurde da im Laufe der Jahre am Stoff gedeichselt, das mir nicht gefällt. Die guten alten Hosen sitzen um Welten besser – vielleicht einfach, weil sie schon so schön eingetragen und «zurechtgelebt» sind. Wann immer ich also an einem Second-Hand-Shop vorbeikomme, wühle ich mich durchs Hosensortiment auf der Suche nach der perfekt sitzenden 501. Von denen kann man nämlich nie genug im Schrank haben – selbst dann nicht, wenn man sich neu ab und zu mal eine Jeans-Pause gönnt.
Laura Scholz, Ressort-Leitung Online, Style / Body & Health 

Mica Jeans, GRLFRND

Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt Fake News verbreite: Ich glaube, dass diese Mid-Rise Straight Jeans vom kalifornischen Brand GRLFRND ziemlich perfekt ist. Getragen habe ich sie noch nie. Weil ich seit geraumer Zeit nicht aus der Jogginghose komme und in Jeans generell nur semi-gut aussehe. Aber die! Die könnte es werden, wenn ich mal wieder neuen Lieblings-Denim im Schrank will: Der Po steht dem Pfirsich-Emoji damit in nichts nach, die Beine scheinen ellenlang. Zudem ist Mica reduziert. Und ich somit leicht zu haben. 
Linda Leitner, stv. Ressort-Leitung Online, Style / Body & Health 

Von Malin Mueller am 12.06.2020
Mehr für dich