1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Diese 5 Trend Mäntel heizen uns im Herbst ein

Kuschelbedürftig?

5 Trendmäntel, die uns ordentlich einheizen

Wir sind sensibel, frieren und möchten schmusen. Schuld an unserem emotionalen Befinden ist der bisher nur wenig goldene Herbst. Wie wir es schaffen, den doch gefestigt und gewärmt zu überstehen? Na klar, mit der richtigen Begleitung.

COPENHAGEN, DENMARK - JANUARY 29: Claire Rose Cliteur seen wearing brown coat, head scarf, orange mini bag, brown boots Nicole Huisman wearing blue coat and Stephanie Broek wearing green coat and Yara Michels seen outside Cecilie Bahnsen during Copenhagen Fashion Week Autumn/Winter 2020 Day 2 on January 29, 2020 in Copenhagen, Denmark. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Euch frierts? Mit diesen fünf Mänteln ist die Rettung nicht weit. 

Getty Images

Den einen zu finden, ist kompliziert. Schliesslich müssen wir mit ihm nicht nur den Herbst, sondern auch Winter, manchmal gar den Frühling verbringen. Da muss das Match schon stimmen. In erster Linie geht es darum, sich wohl zu fühlen. Ist der gewünschte Vibe nicht gegeben, können die nächsten Monate zur Qual werden. Wovon wir hier reden? Nicht von der Partnerwahl. Oder doch? Denn irgendwie ist das Piece, um das es hier geht, ja doch auch unser ständiger Begleiter.

Mehr für dich

Es geht um die Suche nach dem einen, sich richtig anfühlenden und wärmenden Mantel. Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber bei uns lief die dank eisiger Temperaturen schon auf Hochtouren. Und wie sagt man so schön? Wer suchet, der findet. Es folgen fünf Highlight-Modelle – für jede Lust, für jede Laune.

Für alte Seelen: Mantel mit Statementkragen und - ärmeln

Ihr möchtet ein Textil, das richtig reinheizt und gleichzeitig auch optisch eines der heissesten Modelle der Saison ist? Mäntel mit Fellkragen und -manschetten im 70s-Stil machens möglich. Praktisch: Weil die Jacke selbst nur vor Extravaganz strotzt, kann es darunter ruhig ganz Basic zur Sache gehen.

Für Unkomplizierte: XXL-Wollmantel

Modisch so richtig etwas zu wagen, ist eher weniger euer Ding? Frieren müsst ihr deshalb natürlich längst nicht. Wollmäntel im Oversized-Schnitt sind herrlich unauffällig und werden im Alltag zum leicht zu händelnden Allrounder, der zu jeder Gelegenheit eine sichere Nummer darstellt. Büro? Check. Dinner? Check. Apero? Check. Brunch? Check. Ausgang? Check ... Ihr wisst schon. 

Für Bad Asses: Ledermantel

Die Coolness ist euch ins Gesicht geschrieben? Klar, die darf eure Kleidung natürlich auf keinen Fall brechen. Ein Mantel, der eure toughe Abgeklärtheit sogar noch unterstreicht, ist der aus Leder. Bevor hier jetzt losgewettert wird, er würde nicht richtig warm halten, ja, stimmt, aber: Es gibt da einen Trick. Eins der bad ass chicks der Redaktion empfiehlt allen Frostbeulen still und heimlich eine Steppweste drunter zu ziehen – sieht keiner und gibt warm.

Für Frostbeulen: Daunenmantel

Wenn sich die Wolkendecke langsam aber sicher nicht mehr verzieht, müssen sich auch die noch so Wärmeliebenden eingestehen: Der Sommer ist vorbei. Ohne grossen Übergang wird jetzt tief in den Herbst reingeschlittert. Frieren macht diese Tatsache natürlich nicht besser. Aber hey, immerhin können wir jetzt unseren Daunenmantel rauskramen. Der heizt ein wie ein Schlafsack und liegt auch noch voll im Trend. Win-win.

Für Extrovertierte: Farbiger Mantel

Ihr liebt es dick aufzutragen und Schüchternheit ist für euch ein Fremdwort? Dann seid ihr genau die Richtigen, um Farbe in den grauen Herbstalltag zu bringen. Statement-Töne wie Pink, Grün, Orange oder Blau fordern bei der Trägerin zwar eine gewisse Portion Selbstbewusstsein, die gute Laune ist dafür inklusive.

Von Denise Kühn am 10.10.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer