1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Beach Waves ohne Hitze funktionieren wirklich – und zwar so!

Die perfekte Welle

Beach Waves ganz ohne Hitze? So gehts!

Manche können das Meer nur ansehen und bekommen automatisch die perfekte Beach-Wave-Mähne. Andere müssen dem Haar ein wenig nachhelfen, um es auf Strand zu trimmen. Wir zeigen euch, wie die beliebte Frisur ganz ohne schädlichen Lockenstab gelingt.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

elsa hosk

Reitet die perfekte Welle: Model Elsa Hosk. 

Instagram/hoskelsa

Unsere Traumvorstellung: Während wir im Sommerurlaub am Strand entlang schreiten, wiegen sich unsere perfekten Beach Waves im Wind. Zurück in der Realität haben wir leider weder den Lockenstab dabei, noch Lust oder Zeit stundenlang im Bad zu stehen, um perfekte Wellen zu stylen. Aber, wie sagt man so schön: Nicht verzagen, die Style-Redaktion fragen! Wir verraten euch nämlich, wie ihr ganz ohne Hitze und in nur vier Steps den Urlaubstraum wahr werden lasst. 

Schritt 1: Eindrehen

Die Haare gut durchkämmen und in mindestens zwei gleichgrosse Partien teilen (je mehr Partien ihr abteilt, desto stärker fallen am Ende eure Wellen aus). Diese eindrehen und jeweils mit einem Spiralhaargummi zu hohen Dutts zusammenbinden.

Schritt 2: Sea Salt Spray

Alle Buns grosszügig mit Sea Salt Spray besprühen.

Schritt 3: Trocknen

Während Spray und Dutts ihre voluminöse Hairgoal-Symbiose eingehen, könnt ihr schon mal Mascara, Concealer & Co. auftragen. Instagram checken. Durch Tinder swipen. Mama anrufen. Ihr wisst schon, wichtige Dinge erledigen. Denn jetzt heisst es: warten.

Schritt 4: Finish

Nach 20 bis 30 Minuten die Buns lösen und die Wellen nach Bedarf mit einem groben Kamm noch einmal durchkämmen. Für mehr Textur und Halt sorgen ein paar abschliessende Spritzer Haar- oder Meersalzspray. Voilà, fertig sind die Beach Waves – ganz ohne Hitze. 

Von Denise Kühn am 19. Mai 2022 - 12:00 Uhr