1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Die besten Mascaras: Das sind die Favoriten der Style-Redaktion

An the winner is…

Die liebsten Mascaras der Redaktion

Ein Augenaufschlag und schon sind alle hin und weg – wenn wir uns eine Mascara backen könnten, das wäre der gewünschte Effekt, oder? Nun, Beauty-Entwickler sind wir nicht, dafür allerdings fleissige Tester. Die Style-Redaktion verrät deshalb, welche Tusche sie überzeugt hat.

Woman applying mascara while looking at mirror during party

Wimper-Klimper: Mit diesen Mascaras bekommt der Augenaufschlag ein Upgrade. 

Getty Images

Diorshow Iconic Overcurl von Dior

Ich muss zugeben: Manchmal bin ich ein kleines Marketing-Opfer. Sieht das Produkt hübsch aus und trägt gleichzeitig einen ansprechenden Namen, liegt es quasi schon bei mir Warenkorb. Leider bin ich von der Formel selbst im Nachhinein oft enttäuscht. Eine Mascara, die hält was sie verspricht ist die Diorshow Overcurl von, logisch, Dior. Die wurde tatsächlich nicht umsonst «Iconic» getauft: Sie färbt die Wimpern tiefschwarz, ummantelt sie in genau der richtigen Dicke und biegt sie im gleichen Zug auch noch wunderbar nach oben. Die Wimpernzange wird überflüssig.
Denise Kühn, Redaktorin Lifestyle 

Mehr für dich

 

Lash Power Mascara von Clinique

In Sachen Beauty muss es bei mir schnell gehen und lange halten. Das war Mascaratechnisch für lange Zeit eine ziemliche Challenge. Denn schon nach ein paar Stunden bröckelten die meisten ab oder hinterliessen unschöne dunkle Spuren unter meinen Augen – und das ist wirklich genau das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte. Irgendwann habe ich dann nur noch wasserfeste Mascaras verwendet und fluchte jeden Abend über den öligen Film, den die Abschminke über meine Augenlider legte. Zum Glück passiert mir das heute nicht mehr. Denn mit der Lash Power Mascara von Clinique schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens verhindert die Long Wearing Formula das Abfärben und zweites kann man diese Mascara ganz einfach mit warmem Wasser abwaschen – ideal für minimalistische Beauty User wie mich.
Lisa Merz, Co-Leitung Lifestyle

Full Frontal Mascara Cuz I'm Black von Fenty Beauty

Ich mags gern natürlich. Nachdem ich meine Wimpern mit viel Chemie (und dunkel gefärbten Augenlidern, was aber aussieht wie Eye Shadow – jaja, von wegen natürlich, ich weiss...) lang gezüchtet habe, brauche ich für den einen oder anderen Abend nur noch was, das sie tiefschwarz färbt und ihnen einen schönen Schwung verleiht. Ohne sie künstlich und klumpig aussehen zu lassen. Rihanna schafft das. Mit Fenty. Natürlich. We found love in a hopeless place.
Linda Leitner, Co-Leitung Lifestyle

Lash Sensational von Maybelline

Ohne Mascara ging ich vor Corona nicht gern aus dem Haus. Die Maskenpflicht hat aber einiges verändert – so habe ich angefangen, mir die Wimpern färben zu lassen. Das ist super praktisch. Nix verschmiert, nix bröckelt tagsüber. Und nach dem Abschminken trübt kein öliger Film die Sicht. Habe ich aber trotzdem mal Lust auf Augen-Make-up, ist die Mascara stets griffbereit. Im Bad und in der Handtasche. Und zwar seit vielen, vielen Jahren immer die Lash Sensational von Maybelline, egal in welcher Ausführung, aber immer in Tiefschwarz. 
Isabel Notari, Magazin GaultMillau

Mascara von Avène

Meine zwei Beauty-Essentials widersprechen sich leider sehr. Ich kann nicht ohne Mascara, liebe aber auch Gesichtsöle über alles. Was diese Vorliebe manchmal aus mir macht? Richtig. Panda-Bär-Alarm! Da wasserfeste Mascara für mich keine Option ist, habe ich lange nach der einzig wahren Wimperntusche Ausschau gehalten – und glaubt mir, ich habe sie alle gehabt. Sowohl die 5-Franken-Mascara als auch das Teil für 80 Stutz. Meine Wünsche an Mrs. Right: Umhülle meine Wimpern zart, verwandle sie aber bitte nicht in Fliegenbeine. Sei sanft zu meinen Augen, die schon täglich von Kontaktlinsen gequält werden, bleibe aber auch an Ort und Stelle. Meine Suche habe ich dieses Jahr endgültig und nun auch noch offiziell für beendet erklärt – und zwar dank der Mascara aka Lebensretterin aus der Make-up-Linie Couvrance von Avène. Das Gummibürstchen trennt meine Wimpern perfekt ohne zu Verklumpen und das Ergebnis sieht natürlich aus. Nichts verschmiert und meine empfindlichen Augen bedanken sich am Ende des Tages, wenn die Mascara sich easy peasy abschminken lässt.
Carolina Lermann, Editor Lifestyle

Mascara Volume Million Lashes Katzenblick

Eine Lieblingsmascara zu nennen, fällt mir schwer. Das mag wohl daran liegen, dass ich auf der Suche nach der perfekten Alleskönnerin noch nicht fündig geworden – wenn es sie denn überhaupt gibt. Denn beim Thema Wimpern bin ich heikel. Sehr heikel, um genau zu sein. Bis es also soweit ist, kombiniere ich einfach das beste aus zwei Wimperntuschen. Heisst: Zuerst eine Schicht Volume Express Mascara von Maybelline. Das verlängert die Wimpern optisch, aber verklebt sie leider auch. Das darf dann die Mascara von L’Oréal Paris wieder richten. Mit ihrer feinen Bürste trennt sie die Wimpern und bringt sie perfekt in Form.
Deborah Bischof, Praktikantin Lifestyle / Style Weekly

Von Style am 08.10.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer