1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Kate Middleton schwört auf Shapewear als Styling-Trick

BH-Träger oder Slip-Abdrücke? Fehlanzeige!

Der Styling-Trick von Kate ist so easy wie genial

Sie winkt nach rechts, winkt nach links, applaudiert, spielt eine Partie Hockey, erscheint mal im engen Etui-Kleid, mal in seidiger Bluse. Aber ein BH-Träger? Blitzt da ebenso wenig hervor wie die Naht einer Unterhose. Wie macht sie das, die Kate? Nun, wir kennen ihr Geheimnis für das perfekte Untendrunter.

Placeholder

Klar, dass Kate Middleton gut lachen hat.

WireImage

Kate Middleton ist ein Royal. Ein angeheirateter. Blaues Blut schiesst deshalb zwar nicht durch ihre Adern, aber Superkräfte scheint sie zu besitzen. Eine davon: 24/7 flawless aussehen. Bei der Herzogin sitzt jede Strähne der voluminösen Föhn-Frisur rund um die Uhr perfekt. Ihre Röcke schwingen im genau richtigen Winkel um ihre Beine, zeigen gerade so etwas Haut, aber niemals das Knie. Mäntel und Kleider recycelt sie so gekonnt und selbstverständlich wie keine andere – ein Fauxpas passiert ihr nie. Nie. 

Mehr für dich

Was wir uns schon immer gefragt haben: Wie macht sie das nur, dass egal bei welchem Look, bei welchem Anlass und bei welcher Betätigung, nicht ein einziges Mal irgendwo was hervorblitzt? Ihr wisst schon, ein vorwitziger BH-Träger an der Schulter, eine freche Linie am Gesäss, die die Form ihres Slips erahnen lässt?

Die Antwort ist: Es DARF ihr nicht passieren. Dass die Queen knallharte Mode-Regeln diktiert, wissen wir längst (und haben diese hier für euch niedergeschrieben >). Laut denen gilt Unterwäsche in royalen Kreisen als ganz streng private und intime Geschichte, die vor den Augen der Öffentlichkeit rein gar nichts verloren hat. Das weiss Knigge-Expertin Myka Meier und verrät der Zeitung The Sun im gleichen Atemzug, wie das unsichtbare Untendrunter möglich ist.

Nahtlose Shapewear, lautet das Zauberwort. Die zwängt sich in hautfarbene BHs, Bodys und Höschen, die Herzogin. Die sitzen stramm am Körper, pressen selbigen in Form und hinterlassen dabei nicht den Hauch einer Spur.
Ob die Queen möchte, dass wir das wissen? Nun, vermutlich nicht. Trotzdem ist die Katze jetzt aus dem Sack. Und ein zweites Geheimnis plaudert Myka Meier gleich auch noch aus: Wo selbst Shapewear mal nicht möglich ist, werden die BHs ins königliche Kleidungsstück einfach eingenäht. Da rutscht und blitzt natürlich nichts. Clever, die Royals.

Nahtlosen Stoff für den Kate-Effekt gibt es hier:

Von Style am 14.05.2020
Mehr für dich