1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. London Fashion Week: Diese Trends verdanken wir den Britinnen

Keep calm and stay british

So beeinflussen die Brits unbewusst unseren Stil

Während sich offiziell die French und Scandi Girls abwechselnd vom Thron des am meistkopierten Stils schubsen, gibt es da ein ganz anderes Volk, dass sich unbemerkt von hinten heranpirscht. Sehen wir uns in unseren Kleiderschränken nämlich mal genauer um, scheint es, als gehe das goldene Plätzchen wohlverdient an die Britinnen.

LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 16: Guests seen outside Roland Mouret during London Fashion Week February 2020 on February 16, 2020 in London, England. (Photo by Christian Vierig/Getty Images)

Seit wann gelten die Britinnen eigentlich nicht mehr als Stil-Ikonen? Immerhin dominieren sie unseren Schrank fast mehr als jede andere Nation. 

Getty Images

French Chic hier, Scandi Candy da. Aber was ist eigentlich aus den guten alten Britinnen geworden? Immerhin gab es da mal eine Zeit, in der vor allem Kate Moss, Alexa Chung oder Daisy Lowe als die meistfotografierten Street-Style-Stars galten. Die mögen heute zwar mehr oder weniger von den Strassen verschwunden sein, doch ihre Lieblingsteile blieben – und das auch in unserer Garderobe. Welche britischen Evergreens da genau reingehören? Das wird uns derzeit mal wieder beispiellos an der Londoner Fashion Week vorgemacht.

Karos 

Karos tragen alle. Mal darüber nachgedacht, wo das beliebte Muster eigentlich herkommt? Karierte Kleidung und insbesondere das Tartan-Muster, findet ihren Ursprung in Schottland. Während das Muster inzwischen in unzähligen Farbkombis variiert, prägen die traditionellen Kilts und Plaids auch heute noch Rot, Schwarz und Grün.

Mehr für dich

Steppjacken

Was wäre Grossbritannien ohne seine Steppjacken? Immerhin sind ja sogar die englischen Royals bekennende Fans. Und wenn die Queen und Kate etwas tragen, dauert es für gewöhnlich nicht lang, bis es auch bei uns Normalbürgern ankommt. Ihr besitzt noch kein Exemplar? Dann aber schnell! Denn die guten Teile schützen aktuell nicht nur vor Wind und Wetter, sie gelten zudem als einer der grössten Jacken-Trends der Saison.

Regenfeste Stiefel

Wer sich bereits einmal in britische Gefilde gewagt hat, ohne, dass es währenddessen regnete, hatte verdammt viel Glück. Fakt ist: Diese Insel wird von extrem hohem Niederschlag geplagt. Um auch beim nächsten Besuch auf Nummer Sicher zu gehen und die Füsse trocken zu halten, helfen regenfeste Stiefel. Kann unmöglich gut aussehen? Na, dann schaut euch aber mal diese frisch reingeflatterten Street-Styles aus London an.

Filzhüte

Was für die Französinnen Berets sind, ist für die Britinnen der Fedora. Genau genommen der Trilby. Der sieht nicht nur badass aus, sondern schützt unser Haupt auch noch 1A vor Regeln – her damit.

Trenchcoats

Der wohl grösste Trumpf der britischen Mode? Der Trenchcoat. Denn ob bei Mann oder Frau, jung oder alt – der beige Mantel ist so beliebt wie kaum ein anderes Kleidungsstück auf dieser Welt.

Von Denise Kühn am 18.02.2020
Mehr für dich