1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Old Money Aesthetic: Warum der Stil von Carolyn Bessette-Kennedy gerade in ist

Old Money Aesthetic

Warum der Stil von Carolyn Bessette-Kennedy gerade in ist

Perlenketten, Palazzo-Hosen und Poloshirts sind zurück. Unter dem Motto «Old Money Aesthetic» zieht man sich nun an, als wäre man ein verlorenes Familienmitglied des Kennedy-Clans.

John F. Kennedy Jr. (1960 - 1999) with his wife, Carolyn Bessette-Kennedy, USA, circa 1995. (Photo by Rose Hartman/Getty Images)

Der Stil des Glamour-Paares John Kennedy und Carolyn Bessette-Kennedy ist auf TikTok gerade heissbegehrt.

Getty Images

Das Internet ist ein merkwürdiger Ort. Neben Hosen, die jetzt zwei Nummern zu gross getragen werden, treibt nun ein neuer Trend im Netz sein Unwesen. Unter dem Hashtag #oldmoney postet die Generation Z Bilder, die an das Vermächtnis alteingesessener Familien-Dynastien erinnern. Auf der Social Media-Plattform TikTok gibt es bereits rund 1.3 Milliarden Aufrufe zu dem Hashtag. Aber was genau soll #oldmoney überhaupt sein?

Mehr für dich
 
 
 
 

Gossip Girl als preppy Stilvorbild

Bilder von Stilikonen Jackie Kennedy Onassis, Lady Di, Carolyn Bessette-Kennedy oder der fiktiven Blair Waldorf aus der Serie «Gossip Girl» dienen als Inspiration. Während sich andere Trends momentan auf Dekaden (zum Beispiel Y2K) konzentrieren, manifestiert #oldmoney die Art sich zu kleiden, als entstamme man einem der berühmtesten Familien-Clans vergangener Zeiten und hätte seinen Reichtum geerbt. Der Fokus liegt auf Qualität, logofreie Designerstücke, Tailoring und dem klassischen amerikanischen preppy chic – also adretter Kleidung. Ganz hoch im Kurs stehen Loafer, Perlenketten, Faltenröcke, Polo-Hemden, Pullover, die locker über der Schulter liegen und Kleidung, die locker geschnitten ist. 

Nostalgie pur

Die meisten #oldmoney-Videos auf TikTok sind Bilder aus vergangenen Tagen, die Frauen beim Krocketspielen auf englischen Landgütern oder Männer im Frack und Zylinder bei elitären Veranstaltungen zeigen. Monaco, der Comer See, englische Grafschaften oder auch die toskanischen Weinberge spielen als Ferien-Domizile eine grosse Rolle. Die Bilder sind oft untermalt von den zuckersüssen Klängen von Lana del Rey – und lösen unumgänglich eine grosse Portion Eskapismus aus. Und genau das scheint auch der Kern des Trends zu sein. In Zeiten von Pandemien, Kriegen und Krisen neigt die Menschheit zur Nostalgie und sehnt sich nach den guten, alten Zeiten zurück.

Von Carolina Lermann am 25. Mai 2022 - 07:30 Uhr
Mehr für dich