1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Wohntrend Line Art: Schöne Kunst für zu Hause

Minimalistische Kunst

Line Art verschönert mit klaren Linien unser Zuhause

Wir werden überschüttet mit Push-Meldungen, zugeballert mit Whatsapp-Nachrichten. Ständig leuchtet, tönt oder vibriert was. Ausgleich? Finden wir in Zurückhaltung. Filigrane Linien auf schlichtem Hintergrund dekorieren das Heim und beruhigen den Kopf.

Wohnzimmer mit Lineart-Bild

So schön schlicht – da blühen wir gleich auf!

Getty Images

Den Dackel von Pablo Picasso? Erkennen wir. Zumindest dessen Umrisse. Gemäss der ARD gilt Picassos Hund Lump als «bedeutendstes Tiermodell der Kunstgeschichte». Einst gehörte das Tier dem Fotografen David Douglas Duncan. Bei einem Besuch beim Maler gefiel es Lump aber so gut, dass Duncan ihn Picasso überliess. Und Picasso den Hund in seiner Kunst verewigte. Berühmt machte. Mit einem geschwungenen Strich. Die durchgezogene Hunde-Linie ist mittlerweile auf etlichen Gegenständen abgebildet. Karten, Kissen, sogar als Tattoo auf Körpern.

Mehr für dich

Line Art (also Linienkunst) trendet auch in anderen Formen. Geschnörkelte Gesichtszüge oder ineinanderfliessende Körper machen das Mehr im Weniger sichtbar. Abstrakte Silhouetten erlauben uns Betrachter*innen zusätzlich einen freien Interpretationsspielraum. Wer es nicht abwarten kann, die Kunst aufzuhängen, zieht den Strich gleich selbst auf Papier. Allen anderen seien die folgenden Linien empfohlen: 

Apropos Wohntrends: Welche davon gehen euch der gegen den Strich?

Von Vanessa Vodermayer am 05.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer