1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Frühes Abendessen: Abnehmen und gesünder leben mit zeitigem Dinner

Zeitiges Dinner

Wer abends früh isst, lebt gesünder

Dinner um 18 Uhr? Eine solche Verabredung haben wir bisher nur selten abgemacht. Dabei sind die Vorteile von frühem Essen kaum zu übertreffen.

dinner

Dinner um 19 Uhr, aufstehen um 7 Uhr. Geht es nach diversen Studien, ist das der Schlüssel zu einem gesunden Leben. 

instagram/joannepalmaro

So richtig attraktiv ist der Gedanke an ein frühes Dinner ja nicht. Sich als Erste ins Restaurant hocken oder sofort, nachdem man den Laptop zugeklappt hat, den Kochlöffel schwingen? Schwierig. In Südeuropa essen die Menschen sogar erst gegen 21 Uhr zu Abend. Da können wir mit unseren Gewohnheiten ja eigentlich gar nicht so falsch liegen, oder?

Kommt ganz drauf an, wann man ins Bett geht und morgens aufsteht. Denn zwischen der letzten Mahlzeit und dem Schlafengehen sollten mindestens drei Stunden liegen und bis zum Frühstück sogar elf bis zwölf. Können wir diese Zeiträume nicht einhalten, müssen wir gesundheitliche Konsequenzen in Kauf nehmen. Das Problem bei spätem Essen: Die zugeführten Kalorien können vor dem Schlafengehen nicht mehr richtig verbrannt werden. Auf Dauer führt das zu Fettansammlungen, einem erhöhten Blutzuckerspiegel und Gewichtszunahme.

Mehr für dich

Vorteile von frühem Abendessen – die Liste ist lang …

Speisen wir jedoch zeitig und halten uns an die angegebenen Slots, profitieren wir. Vor allem der Stoffwechsel freut sich darüber. So kann er vor dem zu Bett gehen nochmal richtig arbeiten. Das spiegelt sich auch in der Verdauung wider. Frühe Esser*innen sind in der Regel weniger aufgebläht und leiden seltener unter Verstopfungen. Geht es nach einer Studie, die 2018 im International Journal of Cancer erschienen ist, sinkt sogar das Krebsrisiko. Darin litten Frauen, die früh assen, weniger häufig unter Brustkrebs als diejenigen, die nach dem Dinner in weniger als zwei Stunden in die Laken gekrochen sind. Auch bei den Männern spielte die Uhrzeit eine Rolle. Die Teilnehmer, die früh assen, reduzierten ihr Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken.

Natürlich sollten wir in erster Linie essen, wenn wir Hunger haben und auch, wann es sich ohne Stress in unseren Zeitplan eingliedern lässt. Machen wir hie und da mal eine Ausnahme, ist das sicher nicht schlimm. Wer allerdings immer spät vor dem Teller sitzt, sollte die eigenen Essgewohnheiten aber vielleicht doch mal überdenken – der Gesundheit zuliebe.

Von ken am 17. Dezember 2021 - 16:00 Uhr
Mehr für dich