1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Wie man als Partymuffel die Weihnachtsfeiern übersteht

Augen zu und durch

So überstehen Partymuffel die Weihnachtsfeiern

Smalltalk, laute Musik, viele Menschen auf einem Haufen und kein Entrinnen – wenn euch Partys überhaupt keinen Spass machen, können die Weihnachtsfeiern zur Tortur werden. Unsere Tipps sollen euch genau davor bewahren.

Placeholder

Vielleicht hilft ein «Christmas-Sweater», euch in die richtige Stimmung zu bringen. 

Getty Images

Nicht hinzugehen ist oft noch schlimmer, als die Weihnachtsparty über sich ergehen zu lassen: Am nächsten Tag reden alle darüber, was am Fest passiert ist, und ihr bleibt als Partymuffel aussen vor. Abgesehen von den freundschaftlichen Beziehungen sind solche Feiern auch wichtig, um das berufliche Netzwerk zu erweitern und die Aufstiegschancen zu erhöhen. Folgende Tipps helfen euch dabei, den Abend zu überstehen:

1. Keine schlechte Laune mitbringen

Falls ihr gar keine Lust auf die Party habt, mag das etwas schwierig klingen. Aber stellt euch mal vor, wie euer mürrisches Gesicht auf andere wirkt … Genau, es wird bloss noch schwieriger, mit den Leuten ein unbeschwertes Gespräch anzufangen und Anschluss zu finden. Versucht euch deshalb zu motivieren und die Kollegen spontan anzulächeln – damit habt ihr die erste Hürde bereits überwunden. 

Related stories

2. Den Frust nicht im Prosecco ertränken

Mit dem Alkohol ist es ja so eine Sache: Ein paar Gläser können zur Auflockerung ganz hilfreich sein, aber sobald man einen gewissen Promille-Pegel erreicht hat, machen sich alle Hemmungen vom Acker und am nächsten Morgen folgt das peinliche Erwachen. Gefährlich, gefährlich! Haltet euch also lieber zurück und trinkt zwischendurch immer mal wieder ein Glas Wasser – ihr wollt ja nicht gleich vom Partymuffel zum Partyanimal mutieren.

3. Ein Smalltalk-Thema finden

Wenn es euch bereits davor graut, die Leute anzusprechen, überlegt euch schon vor der Party mögliche Gesprächsthemen. Dazu bietet sich die Feier an sich an, der Ort wo sie stattfindet, das Essen, oder gute Neuigkeiten aus dem Büro. Ein idealer Einstieg ist natürlich das Thema Weihnachten ganz allgemein. Und ist das Eis erst mal gebrochen, kommt das Gespräch wie von alleine ins Rollen. 

4. Nicht zu früh gehen

Keine Sorge, ihr müsst nicht bleiben bis das Licht wieder angeht. Aber es macht auch keinen guten Eindruck, wenn ihr euch zu früh aus dem Staub macht. Wartet am besten bis sich die ersten zwei, drei Leute auf den Nachhauseweg begeben, dann könnt ihr euch ein paar Minuten später ebenfalls verabschieden.

Und vergesst nicht, immer schön zu lächeln☺Damit kommt ihr rasch mit jemandem ins Gespräch und der Abend geht viel schneller vorbei.

Von Jana Giger am 03.12.2019
Related stories