1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Jennifer Anistons Anti-Aging-Smoothie: Das steckt drin

Wer schön sein will, muss trinken

Das steckt in Jennifer Anistons Anti-Aging-Smoothie

Die Schauspielerin macht eines ihrer Beauty-Geheimnisse publik: Ein Smoothie, sieben Zutaten, endlos Vorzüge für den Körper.

Jennifer Aniston

Welche Flüssigkeit den Jungbrunnen flutet? Wir tippen auf Jennifer Anistons Anti-Aging-Smoothie.

imago images/Pacific Press Agency

Sie ist 51. Ihre Haut strahlt. Ihre Figur wirkt fit. Kein Zufall: Schauspielerin Jennifer Aniston gibt ihrem Körper, was er dafür braucht. «Ich war schon immer gesundheitsbewusst und achtsam», sagt sie gegenüber dem amerikanischen Online-Magazin Well+Good.

Es ginge ihr nicht nur darum, in ihre Jeans zu passen. Sie denke auch an Langlebigkeit, ihre Knochen, Muskeln und ihr Gehirn. Die Strategie dahinter klingt banal: Sport und richtige Ernährung. Dazu gehöre für Aniston ein morgendlicher Smoothie. 

Mehr für dich

Süsses Anti-Aging-Rezept 

Ein vitalisierendes Elixier setzt keinen bitteren Abgang voraus. Es geht auch süss – mit einem schokoladigen Smoothie. Was Jennifer Aniston dafür alles zusammenmixt? Schokoladen-Kollagen-Pulver, Mandelmilch, Maca-Pulver, Matcha-Pulver, Zimt, Kakao-Pulver und Spinat. Das mischen wir ihr nach! Spätestens, wenn wir uns vor Augen geführt haben, was die einzelnen Komponenten können.

Jede Zutat reich an positiven Wirkungen

1) Kollagen-Pulver
Der Körper bildet Kollagen. Ein Eiweissstoff, der unter anderem Knochen, Zähne oder Knorpel stärkt und die Haut strafft. Bereits ab dem 25. Lebensjahr, nimmt die eigene Kollagenproduktion aber ab. Faltencremes, die Kollagen beinhalten, befördern den Stoff von Aussen nach Innen. Noch effizienter landet Kollagen im Körper, wenn wir ihn mittels Pulver, Kapseln oder Shot direkt einnehmen. 

2) Mandelmilch
Im grossen Stil kann man die Mandelmilch zwar nicht loben. Bei ihrer Herstellung gehen die meisten Mineralstoffe der Mandeln verloren. Aber! Allergiker dürften sich über die vegane Alternative freuen. Sie ist frei von Laktose, Gluten, Milcheiweiss oder Soja-Proteinen. 

3) Maca-Pulver
Der Maca-Knolle werden gleich mehrere Benefits nachgesagt: Sie besitzt viele Antioxidantien und bekämpft dadurch freie Radikale im Körper. Sie enthält Zink und Kalzium, was die Knochen stärkt. Sie unterstützt den Muskelaufbau (in 100 Gramm Maca stecken 14 Gramm Protein). Sie wirkt entzündungshemmend. Und sie soll die Libido fördern – wissenschaftlich bewiesen ist das allerdings nicht.

4) Matcha-Pulver
Eigentlich überzeugt uns ja bereits die leuchtende Farbe. Grün gleich gut. Grün gleich gesund. In vielen Fällen zumindest, aber auch in jenem von Matcha. Das gemahlene Teepulver enthält eine Reihe an Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien und Ballaststoffen. Ausserdem hilft Matcha wegen seines Koffeins und der Aminosäure L-Theanin gegen Müdigkeit.

5) Zimt
Achtet euch darauf, anstatt Cassia-Zimt, wenn möglich Ceylon-Zimt zu verwenden. Grund dafür ist der Pflanzenstoff Cumarin, der in grösseren Mengen gesundheitsschädlich ist. In Ceylon-Zimt ist die Menge an Cumarin wesentlich geringer, als jene in Cassia-Zimt. Aber kommen wir nun zu den Vorteilen! Zimt senkt den Blutzuckerspiegel und kurbelt dadurch die Fettverbrennung an. Weiter fördert das Weihnachtsgewürz die Verdauung und beschleunigt das Sättigungsgefühl. 

6) Kakao-Pulver
Die Rede ist selbstverständlich nicht von zuckerüberladener Trinkschokolade. Natürliches Kakao-Pulver enthält fast keinen Zucker. Dank den Inhaltsstoffen Serotonin und Dopamin hebt Kakao die Stimmung. Der Stoff Theobromin senkt zusätzlich den Blutdruck.

7) Spinat
Noch mehr gesundes Grün! Auch Spinat ist voll mit Vitaminen und Mineralstoffen. In anderen Worten ausgedrückt: Die Blätter stärken unser Abwehrsystem, verbessern die Sauerstoffzufuhr regulieren den Blutdruck.

Von Style am 11. Juli 2021 - 10:00 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer