1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Kajal Comeback: Der Make-up Trend aus den 90ern

Scharfer Strich

Dieser 90’s-Make-up-Trend feiert 2021 ein Comeback

In den 1990ern bewegten wir uns in Sachen Augen-Make-up lange auf einem schmalen schwarzen Grat. Zwischen Supermodel und Goth. Knapp 30 Jahre später bringen die It-Girls der Neuzeit den gewagten Trend zurück.

Christy Turlington, Naomi Campbell and Kate Moss (Photo by Kevin Mazur Archive/WireImage)

Die Supermodels Christy Turlington, Naomi Campbell und Kate Moss liessen sich in den 1990ern so gut wie nie ohne ihren schwarzen Kajalstrich ablichten. 

WireImage

Würden wir uns zurück in die 1990er Jahre katapultieren, was wäre da zu sehen? Na, eigentlich sähe es dort in Anbetracht auf die Mode gar nicht so viel anders aus, als im Hier und Jetzt. Die Strassen wären noch immer voller Menschen in Mom Jeans, fragwürdigen Ugly Sneakern an den Füssen und niedlichen schmückenden Scrunchies im Haar. Inspiriert von den Runway-Looks der letzten Jahre, fanden die Looks von früher nämlich längst wieder Einzug in unsere Kleiderschränke.

Die einzigen Trends, die sich bei uns bis dato stark von denen der damaligen It-Girls unterschieden, sind die hinsichtlich des Make-ups. Während 90’s Ikonen, wie Kate Moss, Cindy Crawford und Naomi Campbell keinen Laufsteg (oder After-Show-Party) ohne blauen Lidschatten, braunen Lipliner oder schwarz untermalte Augen betraten, neigen die heutigen Topmodels bisher zum Natürlichen.

Scrollen wir uns durch unseren Insta-Feed, scheint damit allerdings Schluss zu sein. Statt zur Natur pur, greift man dort aktuell vor allem zum Schwarzstift. Und der wird nicht, wie gewohnt, nur auf dem oberen Lid angesetzt, nein, der dunkle Strich platziert sich fortan auch gerne mal auf der Wasserlinie.

Mehr für dich

Abgeguckt haben sich Bella Hadid, Emily Ratajkowski und Hana Cross diese Technik, wie so oft, bei ihren Vorgängerinnen. Was wäre Kate Moss’ Schlafzimmerblick schon ohne ihre pechschwarz untermalten Lider? Und so tüfteln die Models derzeit neben dem ebenso lasziven Augenaufschlag an der zugehörigen Kajal-Linie. Da es bei dieser tatsächlich das ein oder andere zu beachten gibt, folgt hier ein hilfreiches 1x1 für alle, die sich auch mal am Kohlestift versuchen wollen:

3 Kajal-Tipps für Anfänger*innen

 

1. Primer

Damit der scharfe Strich nicht schon nach wenigen Minuten zu schmieren beginnt, ist es wichtig, noch vor dem Aufzeichnen einen Primer zu nutzen. Der sorgt auch nach Stunden für ein bombenfesten Halt.

2. Wasserfester Kajal

Doppelt hält besser. Ein Kajal mit wasserfester Textur stellt sicher, dass auch bei tropischem Sommerklima und feuchten Partynächten ganz sicher nichts daneben geht.

3. Mascara

In Sachen Kajal gilt: Entweder ganz oder gar nicht. Entscheidet man sich für den düsteren Look, zählt auch das Auftragen von schwarzem Mascara dazu – der lässt die Augen trotz schwarzer Untermalung gross und frisch wirken.

Angefixt? Hier gibts die besten Kohlestifte:

Von Denise Kühn am 06.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer