1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode Trend 2021: Looks zum Wandern kommen auf die Strasse

Stürmt die Fashion-Gipfel

Das Wanderoutfit kommt vom Weg ab

Spätestens seit letztem Jahr wissen alle die Natur zu schätzen. Auch Designerinnen und Designer. Ihre Kollektionen für die kommenden Saisons rühmen die Bergwelt. Wanderschuhe, Gilet, Kletterseil? It’s a Look – bald auch im Flachland.

Jacquemus FW21

Wir wollen wandern! Oder wenigstens danach aussehen. 

Imaxtree

In Mode-Kreisen ist man sich einig: Alpinismus wird zum Trend. Die Zeiten, in denen man sich dem Fashion-Bewusstsein wegen widerwillig in Trekking-Kleidung zwängte, sind vorbei. Auffällig oft sah man in den Herbst- und Winterkollektionen fürs aktuelle Jahr und den Männerkollektionen für die Saison Frühling/Sommer 2022 Entwürfe, die auf 2000 Höhenmeter zu erwarten wären. Zumindest etwas abstrakt gedacht – ob die Designs tatsächlich den Wanderrouten standhielten, wagen wir zu bezweifeln. 

Mehr für dich

Wander-Chic bei Jacquemus 

Jacquemus-Kreativdirektor Simon Porte erklärte gegenüber der amerikanischen Vogue, seine «La Montagne»-Kollektion sei kein Versuch Athleisure-Wear für die Praxis herzustellen: «Ich weiss, dass Patagonia die bessere Wanderkleidung macht. Wir wollten lediglich Teile davon mit französischen Couture-Elementen mischen.»

Über eine Zeltöffnung betraten die Models den Raum: Asymmetrische Tops wurden zu ärmellosen Gilets kombiniert. Sonnenhüte mit Nackenschutz zu Blazer getragen. Und unter den Pufferjacken blitzten knappe Tops hervor. Die Show wurde in einem Filmstudio abgehalten. Grüner Untergrund imitierte Gras. Blaue Wände, perfekte Wetterbedingungen.  

Études: Lässig in der Landschaft

Auf echtem Gras und zu echten Wetterbedingungen inszenierte das Pariser Label Études seine Looks. Wie bei Jacquemus entspricht die Kollektion weniger einer funktionalen Wandermontur als einer städtischen Variation davon. Einer, die womöglich von Skater-Fans getragen würde. Kapuzenpullis und Longsleeves unter T-Shirts wurden hier mit Outdoor-Stoffen und Trekking-Schuhen gezeigt. 

Abseilen in Hermès

Bei Hermès integrierte man den Klettersport. Gurte in unterschiedlichen Farben erinnerten an Sicherheitsseile. «Die Männerkollektion drückt Freiheit und Schwung aus», erklärte Kreativdirektorin Véronique Nichanian nach der Show. Ihre Mode solle die Menschen dazu ermutigen, rauszugehen und herumzustreifen. 

Sollten wir künftig also irritiert einen Wanderlook in der Stadt sichten, gibts vermutlich zwei mögliche Szenarien: Entweder verfolgt die Person einen Modetrend. Oder aber sie hat um mehrere Kilometer die Route verfehlt. 

Von Vanessa Vodermayer am 10. Juli 2021 - 10:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer