1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode Trend 2021: Shorts zur Feinstrumpfhose

Nie wieder Blasenentzündung!

Feinstrumpfhose + Shorts = absolut vernünftig

Das Leben gibt einem vieles zurück: Das Karma schlägt zu, Fehlkäufe werden umgetauscht und Trends rollen immer wieder aufs Neue an. Vor ungefähr zehn Jahren schichtete man Strumpfhosen unter Shorts. Inzwischen ist das uncool. Halt, stopp. Es ist schlicht funktional. Man braucht nur den richtigen Schuh ...

NEW YORK, NEW YORK - FEBRUARY 10: A guest wears a leather bag, an oversized black striped jacket, shorts, tights, pointy shoes, during New York Fashion Week Fall Winter 2020, on February 10, 2020 in New York City. (Photo by Edward Berthelot/Getty Images)

Influencerin Sophia Roe mit Oversize-Anzug, Strumpfhose und Heels.

Getty Images

Hotpants, zu deutsch: heisse Hosen – das ist ja derzeit ein Widerspruch in sich. Scharfe Hosen sollten sie im Winter heissen, denn auch wenn die Sonnenstrahlen aus dem Saharastaub drängeln, sind die kurzen Hosen, die meterweise Bein zeigen, mehr sexy als tatsächlich wärmend. Aber auch da liegen wir im Grunde komplett falsch: Der Begriff Hotpants sagt rein historisch gar nichts über den Reiz des Kleidungsstücks aus, sondern sollte in den 50ern den Schock über Shorts zum Ausdruck bringen. Mit dem Fehlen von Stoff demonstrierte Frau gegen übliche Kleiderordnungen und gesellschaftliche Normen. Und provozierte selbstredend.

Scharf sind Hotpants also, meteorologisch heiss eben nicht unbedingt. Muss man die Sache mit den Shorts also noch ein bisschen nach hinten verschieben? Noch ein paar Monate und Grad abwarten? Obwohl es einem im ersten Moment oll und irgendwie aus der Zeit gefallen vorkommen mag, sollte derzeit niemand eine Blasenentzündung riskieren. Ebenso keinen Schnupfen, da starrt heutzutage jeder gleich ganz panisch. Die Lösung ist die gute, alte Feinstrumpfhose. Und damit das Ganze nicht nach 2010 aussieht, muss die dringend transparent sein. Oder mit Logos bestickt. Und der Schuh muss cool sein. Das sind relativ viele Auflagen? Ok, wir dröseln die Optionen noch mal auf:

Mehr für dich

I. Der Look der Stunde = Chunky Boots + Shorts + Strumpfhose

Kein Stiefel läuft vermutlich grad heisser als der klobige. Zur kurzen Hose macht er das Bein schmal. Vor allem, wenn auch obenrum mit Volumen gespielt wird. Oversize bietet sich an – als Pulli, Blazer oder Mantel.

II. Für unsicheres Wetter = Gummistiefel + Shorts + Strumpfhose

Trägt man jetzt Gummistiefel, hat man einen wasserdichten Plan. Denn wer hätte es gedacht: Die Lieblingsboots unserer Kindheit werden dank eleganter, smarter Stylings zum Hype-Schuh. Der stilistische Widerspruch ist dabei genau das, was den Look ausmacht – Shorts mit Bundfalten oder aus Leder machen zur hauchdünnen Strumpfhose also durchaus Sinn.

III. Auf der Streckbank = Stiefel mit Absatz + Shorts + Strumpfhose

Was soll man sagen? Stiefel mit hohem Schaft und Heels zaubern ellenlange Fohlenbeine. Das sanfte Schwarz der Strumpfhose tut sein Übriges.

IV. Zugegeben unkonventionell = Clogs + Shorts + Strumpfhose

Das Chanel-Logo an den Beinen zum Edelweiss von Fabrizio Viti am Fuss? Das muss man mit Würde stemmen können, ohne lächerlich auszusehen. Ein möglicher Einsteigerlook: Shorts, Strumpfhöschen und schwarze Clogs – alles in Schwarz. 

V. Sexy Date-Night-Material = Pumps + Shorts + Strumpfhose

Heels liefern Beine wie eine junge Giraffe, keine Frage. Eingestickte Logos liefern ein Plus an Sex-Appeal, da kann der Lover schon mal stundenlang zählen und auf Entdeckungsreise gehen.

Von lei am 05.03.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer