1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Wohntrend Minimalismus ist vorbei: So kunterbunt wohnen die US-Stars

Das Ende der Minimalismus-Ära

Unsere Wohnung wird zum kunterbunten Reiseziel

Wer sich noch immer von Kim Kardashians schneeweisser Villa inspirieren lässt, der hinkt hinterher. Stattdessen beweisen unter anderem Halbschwester Kendall Jenner und Model Gigi Hadid, dass wir jetzt auf farbenfrohe Einrichtung setzen – und tun uns damit in Zeiten von Corona einen herrlichen Gefallen.

Wohnzimmer Gigi Hadid

Künftig kriegt die Wohnung eine ordentliche Portion Deko und Farbe ab.

instagram/gigihadid

Dezente Töne, halbleere Räume und wenig, dafür massive Dekorationselemente – kurz: Minimalismus. Der Einrichtungsstil prägte in den letzten Jahren so manche Möbelhäuser und gipfelte schliesslich in Kim und Kanye Wests klosterartigem Haus. Hohe Decken, Steintische und keinerlei Farbe verliehen dem Heim des millionenschweren Paares eine ikonische Erscheinung. Es entstand ein Meisterwerk des Minimalismus …

Mehr für dich

Doch obwohl das Masterpiece letzten März noch die Titelseite des Designmagazins «Architectural Digest» zierte, ist es jetzt bereits weisser Schnee von gestern. Die Ära von kahlen Wänden, farblosen Möbeln und wenig Deko ist passé. Woher wir das wissen? Von Model Gigi Hadid, deren Kollegin Kendall Jenner und Sängerin Selena Gomez. Die drei US-Stars teilen nämlich die Leidenschaft für eine Einrichtung à la Villa Kunterbunt – und kommen uns damit in Zeiten einer Pandemie gerade recht.

Ein Hilfeschrei an Mutter Natur

Wer aufgrund von Ansteckungsrisiken und Quarantäne-Gefahr diesen Sommer daheim verweilt, der dürfte sich in der Welt, äh den Häusern, der Stars wie zu Hause fühlen. Die schaffen mit ihren vier Wänden nämlich einen Rückzugsort, in dem sie vor Paparazzi geschützt und trotzdem frei sind. So orientierten sich die Innenarchitekten der Berühmtheiten am wohl Grenzenlosesten, das es gibt: Mutter Natur. Und die möchten wir, wenn wir schon Ferien zu Hause machen, ebenfalls bei uns haben.

Zugegeben: Verzichten müssen wir auf Natur auch jetzt nicht. Schliesslich waren wir schon lange nicht mehr so wanderlustig und bergsteigend unterwegs wie in der aktuellen Saison. Das saftige Tannengrün, das Kendall Jenners Badezimmer in einen Indoor-Wald verwandelt, aber holt uns die Aussenwelt für immer nach drinnen. Wer mehr von Kendalls smaragdfarbenen Kacheln und ihrer Küche, die optisch an die Weiten des Ozeans erinnert, sehen will, der swipe im Folgenden links:

Wir gehen auf Reisen …

Trotz der Heimatliebe sehen wir uns international um. Wie wäre es daher mit einem Trip in den farbenfrohen Orient? Klingt gut? Na dann, auf zu einer Reise ins Heim von Gigi Hadid. Da nämlich begegnen wir bunten Kissen wie fliegenden Teppichen. Ausserdem überdimensionalen Kugelschreibern und – kein Scherz – Neon-Pasta, die die Küchenschränke ziert. Das trifft bestimmt nicht jeden Geschmack, aber immerhin siegt die Liebe fürs kunterbunte Detail. Wem das trotzdem too much ist, dem gefällt vielleicht ein Abstecher in den blumig-hölzernen Dschungel – aka das Musikzimmer von Selena Gomez. Hauptsache, wir entfliehen dem eintönigen, cleanen Alltag und entdecken farbstarke, opulente Welten. Selbst wenn das Ziel die eigenen vier Wänden sind.

Seid ihr eher Team #Minimalismus oder Team #kunterbunt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Von Lara Zehnder am 04.08.2020
Mehr für dich