1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Honigwasser: So viel ist dran, am neuen Trend-Getränk

Bereit für den neuen Immunbooster?

Honigwasser versüsst uns die kalte Jahreszeit

Jahrelang thronte Golden Milk auf dem ersten Platz des gesündesten Trendgetränkes. Jetzt kommt ein neuer Drink um die Ecke, der (zurecht) an den Stuhlbeinen seines Vorgängers sägt.

honigwasser

Honig versüsst so manches Getränk und kann noch einiges mehr. 

tatjana.zlatkovic.photography

Am Morgen fit und gesund, mit einem Glow im Gesicht aufwachen. Gibt es etwas Besseres? Wohl kaum. Versprochen haben uns einen solchen Effekt schon viele Getränke. In den letzten Jahren ganz besonders beliebt: Golden Milk. Und man muss schon sagen, der Drink aus (Pflanzen-)Milch, Kurkuma, Ingwer, Pfeffer und Honig hat es in sich. Er wärmt an kalten Tagen nicht nur von innen, sondern hält auch, was er verspricht. Einziger Haken: Die Zubereitung ist für Herumtrödler*innen zur frühen Stunde einen Tick zu aufwendig.

Mehr für dich

Deshalb komplett auf die morgendliche Magic verzichten? Nicht nötigt. Das neueste Trendgetränk kommt gerade einmal mit zwei Zutaten aus: Wasser und…. Trommelwirbel… Honig! Genannt wird es übrigens genauso – Honigwasser. Dazu mixt ihr einfach einen Esslöffel des flüssigen Goldes in eine Tasse warmes, nicht kochendes Wasser.

Oh Honey!

Das süsse Bienenerzeugnis, das schon Winnie Puuh heiss und innig liebte, ist nicht nur fein, es hat auch richtig etwas auf dem Kasten. Dank seiner entzündungshemmenden Wirkung wird es schon seit Jahrtausenden in der Heilkunde eingesetzt. Das ist aber längst nicht alles, was das Hausmittel zu bieten hat. In ihm sind auch jede Menge wichtige Nährstoffe, wie Vitamin C, Zink, Eisen und Kalzium enthalten. Honig schafft es also nicht nur Erkältungen schneller zu bekämpfen, er schützt das Immunsystem durch seine gesunden Eigenschaften auch vor Infektionen.

Weiterer Pluspunkt: Die flüssige Süsse senkt den Stress-Pegel. Doch wirkt sie nicht nur im Inneren, auch optisch verhilft sie uns zur Glanzleistung. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn wer regelmässig Honig schleckt oder in diesem Fall trinkt, darf sich langfristig über einen strahlenden Teint und eine leuchtende Mähne freuen.

Damit das Honigwasser seine magische Wirkung vollends entfalten kann, trinken wir es am besten direkt nach dem Aufstehen auf noch nüchternen Magen. Dann werden die Nährstoffe am besten vom Körper aufgenommen. Wer Probleme hat, am Abend abzuschalten, kann das Honeywater dank seiner beruhigenden Komponenten aber auch vor dem Schlafengehen schlürfen – na dann, Prost!

Von ken am 27. Oktober 2021 - 09:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer