1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Haare wie die Skandinavierinnen: Frisuren-Trends aus Kopenhagen

Frisch von der Kopenhagen Fashion Week

10 easy Haartrends, die Skandinavierinnen lieben

Die Fashion Week in Kopenhagen liegt nun eine Woche zurück, die Faszination für die kunterbunte Wundertüte an Street Styles hält an. Ihr findet, das sei an den Haaren herbeigezogen? Ach! Da alles Gute bekanntlich eh von oben kommt, widmen wir uns jetzt direkt den kühlen Köpfchen der Skandinavierinnen.

Placeholder

Die Scandi-Girls nehmen immer mehr Fahrt auf, was vorbildliche Looks betrifft. Tak!

Getty Images

Es war die erste Fashion Week seit Langem und man war gespannt: Wird sich der gesamte Modezirkus in Dänemark nun auftakeln, als würde demnächst die Welt untergehen (oder zumindest der nächste Lockdown anstehen)? Wir haben die Strassen Kopenhagens für euch durchkämmt und können nun live und in Farbe und mit ziemlich grossem Wahrheitspotenzial berichten: Die Gäste der Modewoche hatten kein fünfköpfiges Glam-Team im Hinterzimmer ihres Boutique-Hotels sitzen. In die Haare waschechter Scandi-Girls darf der nordische Wind nämlich so richtig reinsausen, sie dürfen fliegen und zerzausen. Ist irgendwie nichts für euch? Aufgeräumte Varianten haben wir natürlich auch gesichtet – und die empfehlen sich unter anderem all denen, die mit dem falschen Haar aufgestanden sind.

Darum, bitteschön, so frisch wie die Nordsee: total entspannte Trendfrisuren der Kopenhagen Fashion Week!

Haarklammern

Sie halten verlegte oder verschwitzte Ponys aus der Stirn, klippen fliegende Härchen weg oder haben schlicht und einfach nur den Zweck, zum Anbeissen auszusehen. Haarspangen mit Perlen, aus buntem Plastik oder verziertem Horn sind seit letzter Saison reinster Scandi-Candy und hockten auch während der aktuellen Schauen adrett drapiert auf sämtlichen Köpfen.

Mehr für dich

Das in den Pferdeschwanz geflochtene Tuch

Sieht kunstvoll aus, ist aber nicht wirklich schwer. Ein Foulard übers Haargummi im Pferdeschwanz knoten, dann mit dem Stoff als dritte Strähne flechten und unten wieder mit einem Haargummi fixieren. Smuk! Das war ... dänisch. Und heisst: schön!

Placeholder

Sie mochten es geflochten. In Kopenhagen.

Getty Images

Der geflochtene Pferdeschwanz pur

... ist ein aufgemöbelter Klassiker für Langhaarige. Perfekt für heisse Tage, die uns drückend im Nacken liegen.

Placeholder

Die Berliner Influencerin Jacky hastete mit geflochtenem Rossschwanz von Show zu Show.

Getty Images

Der Mittelscheitel

Jaja, die goldene Mitte – wer den Scheitel zwischen den Brauen trägt, hat einen goldenen (Haar-)Schnitt auf dem Kopf. Mit Mittelscheitel macht man nichts verkehrt. So war es, so ist es und so wird es immer sein.

Placeholder

Sarah Lou Falk und Jacqueline Zelwis mitten im Haarzirkus Dänemarks.

Getty Images

Der Seitenscheitel

Wenn man mal in Schräglage kommt, ist das auch nicht so schlimm. Genau das scheint schliesslich das Geheimnis der Skandinavierinnen zu sein: Das Leben nicht zu ernst zu nehmen, in Balance zu bleiben, indem man ab und zu aus dem Gleichgewicht gerät.

Placeholder

Da läuft obenrum vieles schief. Und das ist gut so.

Getty Images

Der Low Bun

Das fliegende Haar nervt? Einfach straff im Nacken zusammenbinden. Netter Nebeneffekt: Man wird ernst ernst genommen. Diese Frisur schreit Business.

Placeholder

Sophia Roe liegt den Fokus auf hinten unten.

Getty Images

Die Lasche

Der Low Bun für Faule: Den tiefergelegten Pferdeschwanz einmal umlegen und fixieren. Ein Klassiker – in cool.

Placeholder

Beim Versuch eines Dutts gescheitert? Nö, das soll so.

Getty Images

Natur pur

Schon Robbie Williams sang 2002 irgendwas von wegen «Come Undone». Bürsten und glätten gehört in Dänemark nicht zum guten Ton. Stattdessen: Gepflegt, aber trotzdem charmant natürlich durchs Leben segeln. Das spart dem Scandi-Wild-Child Stress. 

Placeholder

Haare einfach bei ner steifen Brise lufttrocknen? Immer doch, sagen nordische Mädels wie Christel Winther und Hanni Gohr

Getty Images

Der High Bun

Hoch die Hände, Wochenende! Fast. Der Dutt jedenfalls hat grosse Pläne: Sport, Business-Call, Apéro, Tanzen mit Abstand – die wohl schnellste Haare-weg-ich-muss-mich-konzentrieren-Frisur kann alles. Ausserdem kann den High Bun jeder. Brauchen tut ihn auch jeder, wenn die Haarlänge reicht.

Placeholder

Fahrtwind braucht freie Sicht – und die garantiert der chice Knödel auf dem Kopf.

Getty Images

Skandi-Blond

Nur wenige werden damit geboren: Mit diesem Platinblond, das doch keins ist, sondern neben einem kühlen, silbrigen Schimmer auch warme, cremige Perlmutt-Töne mitbringt. Ach, es lässt sich weder definieren noch wischi-waschi beschreiben. Seht selbst! Und gebt bei dem Versuch, das nachzufärben, nicht auf!

Placeholder

Alles, was ich brauch, ist meine skandi-blonde Gang. Und mein Smartphone.

Getty Images
Von lei am 20.08.2020
Mehr für dich