1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Zum Sex and the City «And just like that» Start: Die legendärsten Looks der Serie

«And just like that» startet unsere Lieblingsserie neu

Die legendärsten Looks aus «Sex and the City»

Wir können es kaum glauben: Heute startet auf HBO endlich das lang ersehnte SATC-Reboot. Schon seit geraumer Zeit sickern anhand erster Spoiler die neuen Outfits von Carrie, Miranda und Charlotte durch (Samantha ist bei der Neuauflage leider nicht mit dabei). Welche Teile uns in den vergangenen sechs Staffeln schon zu Nachkäufen animierten und bei was es uns aktuell schon in den Fingern kribbelt, zeigen wir hier.

NEW YORK - SEPTEMBER 21:  Actresses Kristin Davis, Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon and Kim Cattrall on the set of "Sex In The City: The Movie" in New York City on September 21, 2007.  (Photo by James Devaney/WireImage)

Charlotte York, Carrie Bradshaw und Miranda Hobbes (Samantha Jones lebt inzwischen in London) sind zurück auf New Yorks Strassen – und ab heute in unseren TVs. 

WireImage

Single and Fabulous: Disco Pants

Wie oft ich der Serie schon von vorne bis hinten verfiel, kann ich nicht mehr zählen. Immer und immer wieder begeistern mich die Outfits der vier New Yorkerinnen so sehr, dass ich regelrecht das komplette Netz nach ähnlichen Teilen durchforste. Ein Piece, das es mir schon immer besonders angetan hat, ist die pink leuchtende Disco Pants aus der Episode «Single and Fabulous». Weil diesem Stück in der Folge meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wurde, habe ich nicht lange gefackelt als ich ein ähnliches Modell bei Rezek Studio fand. Der ausgefallenen Hose schenke ich nun höchstpersönlich die Beachtung, die sie verdient – hoffentlich ohne fiesen Kater am Morgen danach.
Denise Kühn, Lifestyle Editor

Mehr für dich

Carries Silvester-Look hat 2021 vorausgesagt

Ich liebe daran alles: Die Tatsache, dass Carrie an New Year’s Eve freiwillig allein zu Hause im Bett bleibt (sollte jeder mal gemacht haben), dass sie ohne zu überlegen im Schneegestöber zu Miranda fährt, als die sie aufgelöst anruft (sollte jeder jederzeit tun) und dass sie sich dafür nicht umzieht (dito). Da wird der riesige Fellmantel über den Pyjama mit den Perlen geworfen und ein Taxi gerufen. Und was trugen wir 2020/2021 alle? Vielleicht nicht immer lange Oma-Ketten zum Pyjama und auch nicht unbedingt den Pseudo-Nerz, aber doch: Loungewear mit Ernsthaftem darüber oder dazu.
Linda Leitner, Leitung Lifestyle

Mit Absätzen hoch hinaus

Die wunderschönen Pumps mit den horrenden Absätzen haben mich so begeistert, dass ich in einen regelrechten Kaufrausch verfiel. Getragen habe ich all die Mörder-Heels jeweils aber nur beim Anprobieren in der Schuhboutique und zu Hause vor dem Garderobenspiegel bis zur Haustür. Noch bevor sie ins Schloss fiel, war mir klar, dass ich den Abend – oder einen Arbeitstag! – darin nicht überstehe, ging jedes Mal zurück und wechselte in ein bequemeres Outfit. Es tröstete mich zu wissen, dass sich SATC-Protagonistin Cynthia Nixon alias Miranda Hobbes in den Schuhen offenbar auch nur vor der Kamera locker bewegen konnte. Und in den Drehpausen sofort in Schlappen wechselten (Bild). Dafür hatten dann junge Flohmarktbesucherinnen grosse Freude an meinen High Heels – zum Schnäppchenpreis natürlich. 
Isabel Notari, Redaktion al dente

NEW YORK - MAY 12:  Actress Cynthia Nixon on the set of the hit HBO series "Sex and the City" May 12, 2003 in the West Village in New York City. (Photo by Mark Mainz/Getty Images)

Ganz schön ... unbequem! Wer in die Fusstapfen von Carrie, Miranda, Charlotte und Samantha treten möchte, muss schmerzfrei sein. 

Getty Images

Samantha… Rückblickend ist sie es.

Abgesehen von allem mit Dreiviertelhosen finde ich auch heute noch jeden Look von Carrie gut. Da soll sich eine erst mal entscheiden können. Also den Instagram-Account «Every Outfit on SATC» durchscrollen. Überraschenderweise gewinnt dabei Samantha. Die Bilder der Business-Frau triggern mich plötzlich und seit neuem immer ein bisschen mehr (insbesondere der unten mit dem Ledermantel, dem knappen pinken Cardigan und dem Foulard), als die der freischaffenden Journalistin. Vielleicht war ich damals einfach noch nicht reif dafür.
Rahel Zingg, Lifestyle Editor

Die Mehr-ist-mehr-Queen mal ganz minimalistisch

Seit Jahrzehnten schwirren die Looks von Carrie & Co. in meinem Hirn herum. Da wären zum Beispiel die verspielten Pettycoats und Bérets (Klischeé, Klischeé) aus den «An American Girl in Paris»-Episoden oder die Party-Fummel der Samantha Jones aus der Glitz- und Glam-Phase – besonders geblieben sind mir allerdings die schlichteren Outfits von Carrie. Die Looks, die nicht viel brauchen ausser ihrer natürlichen Locken, einer Baguette-Bag unterm Arm und mörderisch hohen Absätzen. Mein All-Time-Favorit: Ein Kleid mit Zeitungs-Print von Dior aus der John-Galliano-Ära. Der Besitz dieses Kleides würde mich in den finanziellen Ruin treiben – glaubt mir, ich durchforste seit Jahren das Netz nach dem Teil – träumen wird man aber wohl noch dürfen (und günstig nachstylen auch – denn Jahr für Jahr taucht der Print bei unseren allerliebsten High Fashion-Brands auf).
Carolina Lermann, Lifestyle Editor

Von Style am 9. Dezember 2021 - 11:45 Uhr
Mehr für dich