1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Deoflecken entfernen: Das hilft gegen die hartnäckige Rückstände

Weisse und gelbe Rückstände

Das hilft gegen hartnäckige Deoflecken

Na, klasse. Euer Oberteil zieren auch nach dem Waschen noch weisse und gelbe Deorückstände? Ohne die richtige Vorbehandlung sind die Flecken meist nicht in die Flucht zu schlagen. Wir zeigen euch, mit welchen Tricks eure Shirts im Handumdrehen wieder rein werden.

deoflecken

Reine Sache: Mit den richtigen Tricks kann Deo auch weissem Stoff nichts anhaben.

Getty Images

Es ist einfach nur ärgerlich. Da holt man das frisch gewaschene Shirt aus dem Schrank, streift es sich über und muss beim Blick in den Spiegel feststellen: Deoflecken. Die weissen und gelblichen Rückstände sind oft so auffällig, dass man sich gleich wieder umziehen kann. Wer es schon einmal versucht hat, wird nämlich wissen: Die Verfärbung mit einem feuchten Tuch versuchen zu entfernen, ist zwecklos. Und selbst die Waschmaschine schafft es zum Teil nicht, den Stoff wieder rein zu spülen.

Mehr für dich

Darum sind Deoflecken so hartnäckig

In den meisten Deos stecken Aluminiumsalze. Reagieren sie mit den Salzen aus unserem Schweiss, kommt es auf schwarzer Kleidung schnell zu weissen und auf weissem Stoff zu gelben Flecken. Und Achtung: Werfen wir das Textil ohne Vorbehandlung in die Waschmaschine, setzt sich die Verfärbung nur noch mehr fest. Grund dafür ist das Waschmittel. Das verstärkt die chemische Reaktion.

Deoflecken auf dunkler Kleidung entfernen

Besonders sichtbar sind Deoflecken auf schwarzem Stoff. Klar, dass man sie dort schnellstmöglich entfernen möchte. Am besten gelingt das mit einem nächtlichen Tauchbad. Dazu mischt man vier Teile Wasser mit einem Teil Essig und lässt das Kleidungsstück darin bis zum nächsten Morgen ruhen. Das garantiert, dass sich die Flecken in einem anschliessendem Waschgang leicht lösen und die Farbe des Textils gleichzeitig erhalten bleibt. Eine weitere Möglichkeit ist die Anwendung mit Gallseife. Damit kann man den Fleck vorbehandeln, indem man die Flüssigkeit sanft auf die betroffene Stellen einmassiert. Nach einer halben Stunden Einwirkzeit ist die Klamotte auch hier bereit für die Maschine.

Deoflecken auf heller Kleidung entfernen

Reagiert unser Schweiss auf weisser Kleidung mit Deo, entstehen gelbliche Flecken. Die sehen nicht nur unschön aus, sie sind auch ziemlich schwer wieder wegzubekommen. Sprich: Es müssen harte Geschütze aufgefahren werden. Wir raten deshalb zu Natron oder Zitronensäure. Bei der Anwendung mit Natron, die betroffene Stelle zuerst befeuchten und im Anschluss mit dem Pulver einreiben. Damit das Natron seine Kraft vollständig entfalten kann, sollte man es für mehrere Stunden einwirken lassen – am besten über Nacht. Bei der Reinigung mit Zitronensäure ist das ähnlich. Da lässt man das Kleidungsstück in einem Gemisch aus einem Liter Wasser und zwei bis drei Esslöffel Zitronensäure einweichen. Im Anschluss empfiehlt sich auch nach diesen beiden Varianten ein Waschgang in der Maschine.

Deoflecken vorbeugen

Im besten Fall können wir uns all das sparen und bekommen erst gar keine Flecken. Aber wie? Die Lösung liegt zum einen in aluminiumfreien Deodorants, damit kann der Schweiss nicht auf dem Stoff reagieren, zum anderen in der Menge, die wir morgens auftragen. Da heisst es nämlich: weniger ist mehr. Damit wir den ganzen Tag optimal geschützt sind, müssen nicht mehrere Schichten her. Lieber nur einmal rollen oder sprühen, warten bis das Deo getrocknet ist und dann das Oberteil überstreifen.

Von ken am 17.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer