1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Onlineshops für Möbel in der Schweiz

Gut eingerichtet

Unsere 10 liebsten Interior-Shops

Klar, wetterbedingt halten wir uns gerade am liebsten draussen auf und stossen auf den Sommer an. Trotzdem gilt aber: Wenn wir heimkommen, wollen wir uns wohlfühlen. Die passenden Möbel müssen her. Unsere Redaktion verrät, wo sie ihre am liebsten shoppt.

Placeholder

Schön habt ihrs, wo isn das her? Verraten wir!

Westwing Now

mooris.ch

Würde ich ein paar Millionen im Lotto gewinnen, würde ich einen grossen Teil des Geldes bei Mooris.ch ausgeben. So viele liebevoll zusammengesuchte und exquisite Möbel und Accessoires auf einen Klick – da quillt das Designerherz über vor Freude! Was meinen Schlaf anbelangt, warte ich allerdings nicht auf die ersten Millionen. Das Swebe-Bett, 160cm mit Lattenrost, gibts für 700 Franken und schenkt mir seit Jahren Schlaf wie auf Wolken.
Maria Ryser, Editor Family Channel

Fjord Möbel

Am liebsten mische ich bei der Wohnungseinrichtung moderne Teile mit Vintage-Akzenten. Auf Tutti und Ricardo lassen sich mit etwas Geduld günstige Schätze finden. Wer mehr Budget hat und bereit ist, es in gutes Design zu investieren, findet beim Zürcher Shop Fjord Möbel Originale von Alvar Aalto, Hans J. Wegner oder Poul Henningsen. Mir hat es momentan diese Lampe von Eje Ahlgren angetan …
Carla Reinhard, Beauty Editor

Goodform

Plötzlich zieht ein Projekt am Himmel auf: die Balkonmöblierung (immer noch eine graue Wolke), das Sessel-versus-Ecksofa-Problem (Wolke Nr. 2) oder das fehlende Nachttischlämpchen (done that!). Ziemlich bald stecke ich tief in der Seite von Goodform.ch drin. Weil da einfach ziemlich alles an Schönem versammelt ist. Der Budgetfilter macht die Auswahl ein bisschen humaner.
Mara Mürset, Grafikerin Style

Boutique Danoise

Ein paar gute Dinge hat uns die Pandemie ja schon gebracht, zum Beispiel, dass das wunderbare Basler Interior-Geschäft Boutique Danoise nun auch einen Onlineshop hat. Da hüpft mein Herz! Für den Herbst bestelle ich mir eine Decke von Marimekko in meiner Lieblingsfarbe. Oder doch lieber diese kuschelige von Lapuan Kankurit Saaga Uni? Ich entscheide mich definitiv, wenns kühler wird …
Nina Huber, Redaktorin Style

La Redoute

Ich bin gerade umgezogen und träume von ganz vielen Dingen. Einem grossen, gelben Samtsofa, einem alten Vintage-Sideboard, Rattanstühlen für den Esstisch. Neben meinem nicht ganz passenden Budget gibt es da allerdings noch ein weiteres Problem: Vorerst bleibt meine Wohnung noch von der Hauptmieterin möbliert. Ich begnüge mich daher mit den kleinen Dingen. Einem neuen Nachttischchen zum Beispiel. In dieses Exemplar von La Redoute habe ich mich verliebt. Bitte her damit!
Malin Mueller, Online Editor

Möbel Zürich

Auf der Suche nach Möbeln mit Geschichte? Im «Kalki»-Store in Zürich werden Interior-Liebhaber mit Klassikern aus dem 20. Jahrhundert verwöhnt. Besonders im Fokus des Vintage-Shops: Sofas, Kommoden und Stühle aus den wilden 70ern. Schnelle Entscheidungsfreudigkeit lohnt sich – meinen cognacfarbenen Ledertraum musste ich mir vor einiger Zeit (ungewollt) durch die Lappen gehen lassen. 
Denise Kühn, Online Editor

WestwingNow

Seit ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, verbringe ich fast mehr Zeit auf Möbel- als auf Mode-Onlineshops. Statt durch Zara, Mango und Co. klicke ich mich mittlerweile lieber durch die neusten Trends bei WestwingNow. Vor allem die «Shop the Look»-Rubrik finde ich grossartig. Dort gibt es jede Menge eingerichtete Räume in verschiedenen Stilen als Inspiration. So findet man ganz einfach und für fast jeden Geschmack die passenden Möbel und Accessoires. Mein Lieblingsraum? «Modern Art Déco» – in den samtigen Hocker und den Salontisch habe ich mich sofort verliebt. 
Nadine Schrick, Junior Editor

Søstrene Grene

Im aargauischen Baden hat vor einiger Zeit ein Søstrene-Grene-Laden eröffnet. Dass dieser suuuper klein ist, hindert mich aber nicht daran, eine halbe Ewigkeit darin zu verweilen. Nebst tollen Geschenk-Utensilien und allem, was das Bastelherz begehrt, findet man dort nämlich auch wunderschöne Deko und Möbel im skandinavischen Stil. Aber geht am besten selbst vorbei. Und plant genügend Zeit ein.
Lara Zehnder, Volontärin Style Online

Made.com

Bevor ich mich unsterblich in ein Muschelbett verliebt habe, war ich verknallt in ein güldenes Metallgestell. Nun besitze ich das Modell Alana (grad im Sale übrigens), werfe ihm immer noch schmachtende Blicke zu, lechze aber heimlich auch nach Delia. Made.com, ein relativ junger Interior-Design-Brand aus London, liefert üppige Eye-Candy-Bomben – wulstige, samtene Polstermöbel, hippe Zebrateppiche, runde Standspiegel und unterarm-lange Fischlampen. So eine hab ich inzwischen längst geködert und sie taucht mit der milchigen Luftblase, die der goldenen Forelle aus dem Mund strömt, mein Bad in sanftes Licht. Ach ... ich bin made for Made.
Linda Leitner, stv. Ressort-Leitung Online Style, Body&Health

Goodform zum Zweiten

I feel you, Mara! Ich stecke auch gerade in einer Sofa-Krise. Nur ist mein Problem, dass ich noch ein bis zwei Jahre warten muss, bis der Sohnemann über die «Alles-Anmalen-Phase» hinweg ist. Bei Goodform bin ich aber gerade auch fündig geworden. Das Hochbett von Oeuf steht seit ein paar Tagen bei uns im Kinderzimmer. In der Hoffnung, dass das Familienbett in ein paar Wochen Geschichte ist. Wers glaubt, wird selig …
Irina Paradiso, Redaktionsassistentin 

Von Style am 07.08.2020
Mehr für dich