1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Trend Salatwasser: Hilft gekochter Lattich wirklich beim Einschlafen?

Viraler Wellbeing-Trend

Hilft uns Salatwasser wirklich beim Einschlafen?

Ihr konntet mal wieder nicht schlafen und habt euch deshalb durch die sozialen Medien gescrollt? Normalerweise ist das eher kontraproduktiv. Aktuell könnte ihr dabei aber auf etwas stossen, das tatsächlich gegen Insomnia hilft.

Photo taken in Osage Beach, United States

Macht Salatwasser müde? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. 

Getty Images/EyeEm

Die Augen sind zu, doch die Gedanken kreisen und kreisen? Müdigkeit hin oder her, wer sich abends im Bett den Kopf zerbricht, findet nur selten Schlaf. Das Gedankenkarussell einfach abstellen? Definitiv leichter gesagt als getan. Um dem Grübeln doch noch zu entkommen, greifen viele in dieser Situation zum Smartphone. In der Regel sorgt das zwar für Ablenkung, wirklich müde werden wir durchs helle Blaulicht aber auch nicht. Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit seid ihr in eurer nächtlichen Verzweiflung in letzter Zeit aber auf etwas gestossen, das tatsächlich helfen könnte, besser zu schlafen.

Mehr für dich

Die Rede ist vom viralen Tik-Tok-Trend Salatwasser. Inwiefern uns das bei Insomnia hilft? Unter #lettucewater lassen sich auf der Social-Media-Plattform inzwischen über 36 Mio. Videos finden, die uns weismachen wollen, dass uns das Wasser von gekochtem Römersalat bzw. Lattich sanft in den Schlaf wiegt.

Glaubt man den Clips, überkommt uns mit dem Tee im Bauch im Nu eine ordentliche Welle Müdigkeit. Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber für uns klingt das fast zu gut, um wahr zu sein. 

Lattich enthält müde machenden Stoff

Wie um Himmels Willen jemand auf die Idee kam, bei schlaflosen Nächten Lattich als Tee aufzukochen? Ganz aus der Luft gegriffen ist dieser Hack tatsächlich nicht. 2017 fanden Forscher*innen in einer koreanischen Studie heraus, dass der im Salat enthaltene Bitterstoff Lactucin neben einer schmerzlindernden auch eine ermüdende Wirkung auf Mäuse hat.

Ist #lettucewater mehr Schein als Sein?

Ob das gleiche auch für Menschen gilt? Wissenschaftler*innen sind sich uneinig. Derzeit wird eher davon ausgegangen, es handele sich beim #lettucewater um einen Placeboeffekt. Eine Methode, die in der Schlafmedizin schon oft zu Erfolgen geführt hat. Der New York Times erklärt Michelle Drerup, Ärztin im Cleveland Clinic Sleep Disorders Center: «Sobald man etwas tut, von dem man glaubt, dass es einem hilft, besser zu schlafen, hört man auf zu versuchen. Und der Versuch einzuschlafen, ist in der Regel eine gute Methode um wach zu bleiben.»

Wie nun Lactucin und Placebo beim Tik-Tok-Trend zusammenhängen ist zwar noch nicht eindeutig geklärt, so oder so scheint der Lattich-Tee aber zu funktionieren – und das ist schliesslich die Hauptsache. 

Von ken am 15. Oktober 2021 - 16:00 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer