1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Corona-Stress : 5 Ideen, um Dampf abzulassen

Corona-Stress abbauen

5 Ideen, um ordentlich Dampf abzulassen

Seid ihr momentan auch so gestresst und extrem reizbar? Würdet ihr den Laptop im Homeoffice gerne einfach mal gegen die Wand donnern? Verstehen wir, würde aber teuer enden. Wir hätten da einige effektivere Ideen.

wütende Frau schreit

Seid ihr momentan etwas geladen? Dann bitte hier mal alles rauslassen.

Getty Images

Ein weltweit verbreitetes Virus, ein eingeschränktes Sozialleben, berufliche und damit finanzielle Unsicherheit und politisch sieht es auf unserem Planeten alles andere als rosig aus. Es herrscht Chaos, wo man nur hinschaut. Kein Wunder also, dass selbst die kleinsten Dinge uns komplett aus der Bahn werfen können und wir in einer Sekunde auf 180 sind. Beispielsweise, wenn das Wlan zu Hause im Büro mal wieder nicht funktioniert. Da könnten wir diese bescheuerte Box, für die wir doch sowieso viel zu viel Geld ausgeben, in hohem Bogen aus dem Fenster schmeissen. Aber das tun wir natürlich nicht. Stattdessen könnten wir nämlich …

… andere Dinge zerstörten

Nein, bitte nicht eure eigenen. Dafür gibt es nämlich spezielle Einrichtungen, sogenannte «Rage Rooms». Ausgerüstet mit Schutzkleidung könnt ihr darin jegliche Gegenstände mit voller Wucht und Wut zerstören, ohne ein schlechtes Gewissen zu kriegen.

… die Musik aufdrehen

Gibts eigentlich was besseres als richtig laute Musik, zu der man (einigermassen) mitsingen kann? Eben. Also dreht das Volumen auf und los gehts mit der Show. Ganz egal ob im Auto oder daheim in der Stube – Hauptsache, ihr könnt euren Emotionen freien Lauf lassen. Übrigens: Für die ganz grossen Auftritte empfehlen wir den Gesang mit einigen Tanzmoves zu schmücken. Danach sieht die Welt schon ganz anders aus – versprochen!

Mehr für dich

… uns auskotzen

Wir sprechen hier natürlich nicht vom physischen, sondern dem psychischen Auskotzen. Einfach mal hinsetzen und sich das Leid aus dem Herzen reden. Unverblümt und ehrlich. Am besten tut ihr das mit engen Freunden, die eure Situation kennen und verstehen. Und wer diese gerade nicht erreichen kann, der könnte sich auch an einem Buch versuchen. «Mach dieses Buch fertig» von Keri Smith oder «Kotz dich aus» von Marcus Kasper, sind nur zwei von vielen tollen Auskotz-Exemplaren.

… die Gartenarbeit erledigen

Der Albtraum eines jeden Teenagers – und nicht selten auch von Erwachsenen: Gartenarbeit. Allerdings ist das Rumhacken in der Erde und das energiegeladene Rausreissen von Unkraut auch der perfekte Ort, um sich mal wieder intensiv auszutoben. Und am Ende ist sogar noch der Garten gemacht. Also: Ab ins Beet!

… Sport machen

Ja liebe Leute, auch Sport ist eine prima Möglichkeit, um Frust loszuwerden. Beim Boxen oder Hanteln heben, könnt ihr eure Energie bündeln und rauslassen. Und genau wie bei der Gartenarbeit, habt ihr gleichzeitig noch etwas wirklich Nützliches getan.

Wie baut ihr Stress ab und was tut ihr, um im Homeoffice nicht durchzudrehen? Erzählt es uns in den Kommentaren.

Von Lara Zehnder am 08.11.2020
Mehr für dich