1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Nasse Haare und Frottee-Badetuch? Besser nicht

Spliss Splash

Nasses Haar und Frottee-Tuch? Besser nicht

Die Saison der Saisons bricht an. Wo man uns findet, erklärt sich von selbst. In der Badi! Auf die Haut gehört Sonnencreme, in die Tasche eine Flasche Wasser. Wir wollen weder Sonnenbrand, noch Dehydratation und erst recht keine beschädigte Mähne. Letzteres bringt uns zur Erkenntnis: Frottee ist nichts für nasses Haar.

Badetuch am Schwimmbeckenrand

Ein Tuch, eine Regel: Nasses Haar und grober Frottee-Stoff gehört nicht zusammen. 

Getty Images

Die Sonne brennt. Der Himmel ist klar. Und wir? Stellen uns der Qual der Badi-Wahl. Und die ist gar nicht so leicht. Neben klassisch gebauten Freibädern stehen auf der nationalen Landkarte ebenso Flussbäder, Seebäder oder Strandbäder zur Auswahl. Wir könnten uns in die flächenmässig grösste Schweizer Badi legen – mit rund 75’000 Quadratkilometer in die Piscine Bellerive Plage Lausanne.

Mehr für dich

Oder im Thermalbad Brigerbad über die 182 Meter lange Rutschbahn sliden. Im Strandbad Brienz begegnet man der Brienzer Seeidylle und im Seebad Kilchberg mit ein bisschen Glück Roger Federer.

Kommen wir zur nächsten Frage: Was soll ins Gepäck? Die Liste bleibt überschaubar. Bikini zum Baden, Wasserflasche gegen den Durst, Sonnencreme für eine Haut ohne Brandschäden und Frottee-Badetuch als Untergrund oder um sich vom Nass zu befreien. Aber aufgepasst! Lasst die Haare dabei aus. Ashley Grahams Hair-Stylist rät laut der deutschen Instyle nämlich dringendst von Frottee ab: «Man sollte seine Haare niemals mit einem herkömmlichen Frottee-Handtuch abtrocknen, denn das macht sie kaputt und führt zu Spliss.»

Nasse Haare sind empfindlicher als trockene

Die Cuticula (äussterste Haarschicht) liegt wie ein Schutzmantel über dem Cortex (Haarrinde). Ist das Haar Feuchtigkeit ausgesetzt, öffnet sich die Cuticula. Das macht das Haar zwar aufnahmefähiger für Pflegeprodukte, gleichzeitig aber auch anfälliger für Schäden. Grober Frottee-Stoff reicht dann aus, um unsere Mähne zu verletzen. 

Eine Alternative zum Badetuch? Das Mikrofasertuch. Durch die sanfte Materialstruktur wird feuchtes Haar geschont. Weiterer Pluspunkt: Mikrofasertücher sind Leichtgewichte. Das freut beim Anstehen vor dem Eingang die Schulter. In diesem Sinne: Merry Sommer und a Happy New Badi-Saison!

Von Vanessa Vodermayer am 02.06.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer