1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Das ist der Trailer von «House of Gucci»

Mord und Mode

Der Trailer von «House of Gucci» verspricht stilvolle Looks

Seit März ist bekannt: Die tragische Beziehung zwischen Patrizia Reggiani und Maurizio Gucci, dem Neffen des Gucci-Gründers Guccio Gucci, kommt auf die Leinwand. Lady Gaga und Adam Driver spielen die Hauptrollen. «Blade Runner»-Regisseur Ridley Scott macht den Film. Nun gibts den Trailer.

Lady Gaga und Adam Driver

Lady Gaga und Adam Driver während den Dreharbeiten zu «House of Gucci». Der Film erscheint im November. 

Getty Images

Auf Instagram flimmerte im Frühling Euphorie. Zum Ausdruck gebracht mit etlichen Reposts des posierenden Filmpaars (Lady Gaga und Adam Driver) in Achzigerjahre-Wintermontour. Signora trägt einen schwarzen Rollkragenpullover zu üppigem Schmuck aus Gold und Perlen. Signore: Strick zu Skihosen und Brille in Aviators-Form. 

Mehr für dich

123 Sekunden Vorfreude

Gestern wurde virtuell weitergejubelt. Der Trailer von «House of Gucci» ist online. Wie erwartet mit extravaganter Kleidung, opulentem Setting und italienischem Akzent. Auch die Nebenrollen sind hochkarätig besetzt. Jared Leto als Paolo Gucci, Al Pacino als Aldo Gucci, Jeremy Irons als Rodolfo Gucci und Salma Hayek als Giuseppina Auriemma (Hellseherin). Gedreht wurde unter anderem in Mailand, Gressoney-Saint-Jean, Rom und Florenz.  

Die Geschichte in Kürze

Die beiden heiraten 1973. Leben den Luxus in vollem Ausmass. Sie sind Eltern zweier Töchter und omnipräsent in der Presse. Patrizia Reggiani ist fester Bestandteil der italienischen High Society. Maurizio Gucci soll ein wirtschaftlicher Egoist gewesen sein – seine geerbten Anteile des Familienunternehmens verkaufte er an eine Investmentgesellschaft.

Er verliebt sich in eine Jüngere. Die Ehe zerbricht, es folgt die Scheidung. Sie engagiert einen Auftragskiller. Maurizio Gucci wird 1995 im Alter von 45 in seinem Büro in Mailand erschossen. Patrizia Reggiani wird später für den Mord verantwortlich gemacht und zu 29 Jahren Haft verurteilt. Bereits nach 18 Jahren kommt sie frei. 

Extravagante Kostüme

«Es ist der Stoff, aus dem die Sensationen sind, wie geschaffen für ein Drehbuch in Hollywood.», schrieb der Spiegel 1997. Dazu trägt nicht nur die Geschichte bei, sondern auch das äusserliche Stilbewusstsein der Familie Gucci. Als die Polizei Patrizia Reggiani auf die Spuren kam, liess sie sich um fünf Uhr in der Früh in goldenen Ohrclips und einem Nerzmantel festnehmen. Die italienische Eleganz der Achtziger und Neunziger zieht sich durch die ganze Ästhetik des Films. Preziosen, edle Anzüge, Pelz.  
 

Von vod am 30.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer