1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Waschen: Diese Hausmittel machen Kleider richtig sauber

Futter für die Waschmaschine

Saubere Kleider dank dieser einfachen Hausmittel

Ihr wollt, dass die weisse Bluse wieder strahlt und die Sportleggings sich wie neu anfühlt? Dann lest weiter und wir sagen euch, welche Zutaten ihr in die Maschine geben müsst, damit die Wäsche schön clean aus der Trommel kommt.

Placeholder

Vanish Oxi Action hat ausgedient! Wir behandeln Flecken jetzt mit Zitronensaft und Backpulver.

Getty Images/Tetra images RF

Wieso muss es immer ein chemisches, intensiv nach Blumen duftendes Mittel sein? In unserer Küche finden sich simple, aber effektive Zutaten, die genauso gut Flecken und Bakterien entfernen können. Und wetten, ihr habt mindestens vier dieser fünf Hausmittel griffbereit zu Hause?

Zitronensaft

Die gelbe, saure Frucht hat es echt drauf! Ihr Saft wirkt wie ein natürliches Bleichmittel und sorgt dafür, dass weisse Wäsche wieder schön strahlt und frisch riecht. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist 2dl Zitronensaft direkt in die Waschmaschine geben und dann auf das Ergebnis warten. Falls ihr auf einem Shirt einen hartnäckigen Fleck habt, könnt ihr den zusätzlich vor dem Waschen mit etwas Saft einweichen.

Backpulver

Das zweite Hausmittel, das es sich lohnt, öfter mal aus dem Küchenschrank zu nehmen und in die Waschmaschine zu schütten. Ein Beutel reicht, um bei der Wäsche den gleichen Effekt wie der Zitronensaft zu erzielen. Das Natrium und die Säure im Backpulver reagieren in Verbindung mit Wasser miteinander und lösen Verfärbungen aus der Kleidung.

Mehr für dich

Salz

Na, habt ihr eine Ahnung, was Salz in der Waschmaschine zu suchen haben könnte? Nein, mit Bleichen hat es diesmal nichts zu tun. Es verhindert dafür, dass sich Seifenrückstände an den Fasern festsetzen. Zwei Teelöffel Salz direkt in die Maschine geben, den Waschgang starten – fertig.

Zahnspülung

Jap, das frische Mundwasser bekämpft nicht nur die Bakterien rund um unsere Beisserchen, sondern auch die in unseren Sportkleidern. Wie nach dem Zähneputzen reicht ein Deckel mit Spülung in der Waschmaschine und das Yoga-Shirt riecht wieder wie neu.

Ätherische Öle

Die perfekte Alternative zum herkömmlichen – und übrigens ziemlich schädlichen – Weichspüler. 2 bis 3 Tropfen Lavendel- oder Rosenöl in der Wäsche riechen mindestens so gut wie das chemische Mittel und sind dazu noch 100% natürlich. Das sollte Grund genug sein, den pflanzlichen Duftstoffen eine Chance zu geben.

Von Jana Giger am 29.04.2020
Mehr für dich