1. Home
  2. Body & Health
  3. Fitness
  4. So bleibt Herzogin Kate Middleton fit und gesund

Königliche Tipps

So bleibt Kate fit – das können wir auch

Wie schafft sie das bloss? Geht es um Herzogin Kates Aussehen, hätten wir gerne ein Patentrezept. Die gute Nachricht: Das gibt es tatsächlich. Die schlechte Nachricht: Es braucht ganz viel Disziplin und royale Infrastruktur. Wie wir in punkto Fitness und gesunder Lifestyle trotzdem mit Kate mithalten können, verraten wir euch gerne.

Herzogin Kate am Wimbledon 2021 in grünem Kleid.

 Macht auch an Sportevents einen gute Figur: Herzogin Kate am diesjährigen Wimbledon.

imago images/Shutterstock

Wir können aufatmen! Zumindest, wenn wir bisher versucht haben, auch nur ansatzweise so vorbildlich unterwegs zu sein wie Herzogen Kate. Die Haare schwingen stets in der perfekten Welle, die Haut ist vornehm makellos, die Maniküre wie frisch aus dem Nailstudio. Dazu kommen die gestählten Arme, der flache Bauch und die schönen Beine – ja, es ist unfair. Bisschen weniger allerdings, wenn man weiss, wieviel königlicher Schweiss dafür schon geflossen ist. Hier kommen die liebsten Fitness-Tricks von Kate und wie wir Normalos mithalten können: 

Mehr für dich

1. Selber kochen

Beim ersten Punkt können wir easy mit Kate mithalten: Kate kocht gerne selber, wie sie bei einem Besuch des St. Luke’s Community Centre in London verraten hat. Dabei helfen ihr sogar ihre zwei grossen Kinder George und Charlotte – am liebsten dann, wenn es Pizza gibt. Sogar der Teig wird selber geknetet. Ein kluger Schachzug der Herzogin. Denn wenn man die Pizza selber macht, hat sie in der Regel auch weniger Fett und man kann den Kids unbemerkt ein paar (sehr sehr fein gehobelte) Gemüsestreifen unterjubeln. Vegetarische Kost steht bei Kate hoch im Kurs. Anstatt Fleisch gibt es am königlichen Tisch nämlich ganz oft Gemüse

2. Leichtes Zmorgen und leichter Lunch

Am Morgen danach gibt es dann einen Smoothie für die ganze Familie. Die Zutaten: Grünkohl, Spirulina, Matchapulver, Spinat, Koriander und Römersalat. Diese Kombi soll den Stoffwechsel anregen und die Verdauung ankurbeln. Zum Lunch gibt es dann laut Daily Mail etwas Leichtes. Zum Beispiel ​Wassermelonensalate, Taboulé, Ceviche oder Gazpacho. Aber auch Sushi oder ein Curry mit Gemüse. 

3. Workout

Beim dritten Punkt könnte es schon schwieriger werden: Kates Workoutprogramm ist ziemlich profimässig – fünf Stunden soll sie jede Woche im eigenen Fitnessstudio trainieren. Da können die wenigsten von uns mithalten. Dort strampelt sie angeblich am liebsten auf dem Fahrrad. Zum Glück praktiziert die Herzogin aber auch stinknormales Yoga – und eine Matte haben wir noch immer aufgetrieben. Ha! 

4. Schwimmen 

Wenn man einen eigenen Pool hat, sollte man den auch nützen. Und so zieht Kate gerne Bahn um Bahn, um fit zu bleiben. Zum Glück gibt es bei uns ganz viele Badis und wenn man mit seinem Saisonabo an der Schlange vorbei ziehen kann, fühlt man sich schon fast wie ein VIP. 

5. Fitness-Buddy

Beim letzten Punkt wird es wieder einfacher. Kate trainiert laut Daily Mail zusammen mit ihrer Schwester Pippa. Das hat den positiven Effekt, dass man auch zur abgemachten Trainingszeit erscheinen muss und das Workout nicht vor sich hinschieben kann. Plus: Ein bisschen Wettbewerb schadet bekanntlich nie. 

Von lm am 17.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer