1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. 10-10-10-Methode: Damit fallen Entscheidungen leichter

10-10-10-Methode

Von nun an fallen Entscheidungen leicht

Entscheidungen fällen gehört eine Schublade, die niemand wirklich gerne öffnet. Ist halt auch schwierig. Braucht Zeit. Gut, dass es eine Methode gibt, die uns auf die Sprünge hilft. Wir sagen nur: zehn, zehn und zehn.

Placeholder

Ein Schritt vorwärts, zurück oder stehen bleiben? Keine Sorge, Entscheidungen fällen geht leichter als gedacht.

Getty Images

Gönnen wir uns die sündhaft teuren Schuhe oder nicht? Sollten wir in Aktien investieren? Ist es an der Zeit, nach einer Lohnerhöhung zu fragen? Und sind wir bereit, mit dem/der Partner*in den nächsten Schritt zu wagen? Immer mal wieder stehen wir im Leben vor wichtigen Entscheidungen. Und das kann ganz schön verzwickt sein. Glücklicherweise hat die amerikanische Schriftstellerin und Wirtschaftsjournalistin Suzy Welch eine Methode entwickelt, die beim Fällen von Entscheidungen helfen soll. 

So funktioniert's

Die 10-10-10-Methode: Sie soll der Schlüssel zum erfolgreichen Entscheiden sein. Einfach gesagt unterstützt sie dabei, über die (langfristigen) Konsequenzen einer Entscheidung nachzudenken. Man überlegt sich also folgende drei Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat meine Entscheidung in 10 Minuten?
  • Welche Auswirkungen hat meine Entscheidung in 10 Monaten?
  • Welche Auswirkungen hat meine Entscheidung in 10 Jahren?

Und das ist schon der ganze Zauber. Reflektiert eure Gedanken, nehmt euch Zeit für die drei Fragen und vor allem: Seid ehrlich mit euch selbst. 

Mehr für dich

Methode vs. Bauchgefühl

Wahrscheinlich sind nach wie vor einige von euch vom eigenen Bauchgefühl überzeugt. Und das ist okay. Schliesslich empfiehlt das Bauchgefühl oft den richtigen Weg, da es die bewussten und unbewussten Erfahrungen aus dem tiefsten Inneren zur Seite hat. Aber – und das ist der entscheidende Unterschied – das Bauchgefühl denkt häufig kurzfristig. Es sorgt für einen kleinen Glücksmoment, den wir später aber bereuen. Und genau das will die 10-10-10-Methode verhindern.

Bye bye Gefühlschaos

Übrigens hilft die Methode nicht nur bei Entscheidungen im Job, Liebesleben oder jeglichen Sitautionen, die einen lähmen. Auch die Emotionen können mit Suzy Welchs Entwicklung kontrolliert und hinterfragt werden. Beantwortet man die 10-10-10-Fragen, kann man die eigenen Gefühle besser einordnen. Keine Sorge, ihr könnt den Emotionen natürlich trotzdem mal eine Stunde lang völlig unkontrolliert freien Lauf lassen. Schliesslich kann das ja dazu führen, dass man 10 Minuten danach beruhigter ist. Und wer weiss, wie stressfrei ihr dann in 10 Monaten oder Jahren seid. Hauptsache, ihr denkt langfristig. 

Hört ihr eher auf euer Bauchgefühl oder habt ihr eine Entscheidungsmethode? Erzählt es uns in den Kommentaren.

Von Lara Zehnder am 13.09.2020
Mehr für dich