1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hännis und Christina Lufts Weg von «Let's Dance» zur grossen Liebe

Luca Hänni und Christina Luft

Der Weg zur grossen Liebe

Nach monatelangen Gerüchten und zahlreichen Indizien ist es nun offiziell: Luca Hänni und Christina Luft sind ein Paar. Ihr Weg zur Liebe war lang, voller Indizien – und bedurfte manch eines Dementis.

Placeholder

Kennengelernt bei «Let's Dance», ineinander verliebt erst danach: Luca Hänni und Christina Luft.

RTL

Endlich ist es raus – das, wovon so viele Fans geträumt und was so lange gemunkelt wurde: Luca Hänni, 25, und seine ehemalige Tanzpartnerin Christina Luft, 30, sind ein Paar! «Ja, wir sind zusammen und ich bin glücklich», bestätigte Hänni am Donnerstagabend gegenüber «RTL». «Ich auch», fügte Luft an.

Gefunkt hat es tatsächlich erst nach dem Ende der «Let's Dance»-Staffel. Das zumindest beteuern die beiden im Interview. «Wir haben lange gebraucht, bis wir begriffen haben, dass da mehr ist», erklärte Christina. «Alle anderen wussten es wohl auch schon vor uns.»

Mit ihren leidenschaftlichen Tänzen, den romantischen Gesten und den teils widersprüchlichen Aussagen zum Beziehungsstatus haben die zwei massgeblich dazu beigetragen, dass seit Beginn ihres gemeinsamen Tanzweges immer wieder von einer Beziehung die Rede war. Die sie aber immer wieder dementiert haben – bisweilen allerdings mehr schlecht als recht, wie ein Blick zurück zeigt.

Mehr für dich

21. Februar 2020: Die erste Show

Mit der Kennenlern-Show von «Let's Dance» nimmt die Geschichte von Luca und Christina ihren Anfang. Die Chemie stimmt von Anfang an. Als die beiden einander in der ersten Sendung, die vor allem dazu dient, den/die Tanzpartner/in zu bestimmen, zugelost werden, fallen sie sich in die Arme. «Ich bin happy. Mega!», ist Hännis Meinung zu seiner Tanzpartnerin. Christina, die an diesem Tag den 30. Geburtstag feiert, findet die Zuteilung «das beste Geburtstagsgeschenk». Allerdings natürlich nur in professioneller Hinsicht. «Vom Tanzen her hat es super geklappt!»

12. März 2020: Trennung von Michèle

Zu Beginn der Staffel ist Luca Hänni offiziell noch mit der Berner Lehrerin Michèle Affolter, 28, liiert. Doch das ändert sich nach wenigen Sendungen: Am 12. März geben die zwei nach rund einem Jahr Beziehung ihre Trennung bekannt. «Das hier ist eine Wahnsinns-Frau und hat nur das Beste verdient», schreibt Luca in einem Instagram-Post, den er mittlerweile gelöscht hat. «Es tut mir leid, dass ich mich erstmal selber finden muss und mich auf mich konzentriere.»

Placeholder

Rund ein Jahr lang hielt die Liebe zwischen Luca Hänni und der Berner Lehrerin Michèle Affolter. Kurz nach «Let's Dance»-Staffelstart ist Schluss.

Alexandra Pauli / SI

Für Michèle kommt das Liebes-Aus überraschend. «Ich verstehe bis heute nicht, was genau passiert ist», erklärt sie zwei Monate später. «Aber ich akzeptiere das jetzt.»

13. März 2020: «Luca ist Sex pur!»

Nur einen Tag nach Bekanntgabe der Trennung tanzen Luca und Christina gemeinsam bei «Let's Dance» – und legen einen hocherotischen Samba-Auftritt hin. «Luca ist Sex pur!», schwärmt Luft vor laufender Kamera. Und setzt in Richtung des Berners gleich noch einen drauf: «Du siehst wie eine Ganzkörper-Erektion aus!»

17. März 2020: Erstes Dementi 

Mit den diesen Aussagen werden erste Gerüchte um Luca und Christina laut – die Hänni aber bald darauf dementiert. «Kommen solche Gerüchte nicht jedes Jahr auf? Ich nehme das gar nicht so ernst und habe das ehrlich gesagt auch gar nicht so extrem wahrgenommen», erklärt er gegenüber «Promipool». Bei der Gelegenheit betont er aber ein weiteres Mal, wie gut die zwei miteinander auskommen. «Wir verstehen uns sehr gut. Wir lachen viel, auch wenn das Training hart ist.»

17. April 2020: «Mehr läuft da nicht»

Trotz Lockdown hält RTL an der Tanzshow fest – ohne Publikum zwar, aber mit umso mehr Leidenschaft. Hänni und Luft sind fortan «in unserer Quarantäne: Ich habe nur engen Kontakt mit meiner Tanzpartnerin», erklärt er gegenüber «20 Minuten». Sie wird später sagen, dass Luca «in dieser Zeit meine Familie» gewesen sei. Alles andere aber ist reine Spekulation. «Wir verstehen uns gut und kommen uns auf der Bühne zwangsweise nahe. Aber mehr läuft da nicht», sagt Hänni.

18. April 2020: Der erste Schmatzer! 

Ein Stirnkuss geht in die Bücher ein – und befeuert die Liebesgerüchte. Nach der erfolgreich vorgetragenen Rumba gibt es für Christina ein zartes Müntschi von Luca auf die Stirn. «Die wollen uns alle immer irgendwie verkuppeln», ist denn auch ihm klar. «Alle wünschen sich das unheimlich gerne und wir haben uns auch unheimlich gerne. Aber im Moment belassen wir es bei der Rumba.»

Placeholder

Ein Müntschi für die Ewigkeit: Luca Hänni drückt seiner Tanzpartnerin nach der erfolgreichen Rumba einen Schmatzer auf die Stirn. Er selbt bezeichnet diese Geste später als «provokativ». 

Screenshot RTL

29. April 2020: Noch nicht bereit

Allen Liebesgerüchten nimmt Luca Hänni Ende April den Wind (vorerst) aus den Segeln. Keine zwei Monate nach der Trennung von Michèle kommt eine mögliche Liebe für ihn zu früh, wie er gegenüber «Blick» erklärt. «Für eine neue Beziehung bin ich noch gar nicht bereit.» Die Trennung zu verarbeiten, «braucht Zeit». Gleichzeitig stellt er klar, dass das Spiel mit dem Feuer bewusst ist. Der Stirnkuss zumindest scheint berechnet gewesen zu sein. «Das war vielleicht schon etwas provokativ.»

22. Mai 2020: Wehmut wegen der gemeinsamen Zeit

Luca und Christina tanzen sich bis ins Finale. Vorausblickend auf ihren letzten Auftritt zeigt sich Luca wehmütig. «Die gemeinsame Zeit wird mir sehr fehlen!», erzählt er im Interview. Er sei «wirklich froh und dankbar, dass ich mit Christina diese Reise machen durfte». 

23. Mai 2020: Rührender Abschied

Lucas und Christinas gemeinsamer TV-Show-Weg nimmt nach dem 3. Platz im Finale ein Ende. Luft verabschiedet Hänni mit rührenden Worten. «Du hast ein Löwenherz und ich habe dich gefeiert dafür», schreibt sie bei Instagram. Dem verpassten Sieg trauert sie nicht nach, weil «wir haben beide viel mehr gewonnen als einen Pokal». Hänni erklärt zur selben Zeit, dass er weiterhin in Kontakt mit Christina bleiben möchte.

11. Juni 2020: Zusammen im Video

In der Gerüchteküche brodelt erneut, als Luca und Christina Mitte Juni gemeinsam in Hännis Video zum neuen Song «Diamant» tanzen – und zwar so, wie sie es bereits bei «Let's Dance» taten: eng umschlungen, strahlend, in knisternder Atmosphäre. Die Fans kriegen sich kaum mehr ein und sind sich sicher, dass das das Liebesgeständnis sein muss. «Wenn ihr nicht zusammengehört, dann weiss ich auch nicht», ist etwa zu lesen. 

17. Juni 2020: Reiner Tisch

Doch die Fans werden enttäuscht: Kurz nach dem Dreh veröffentlicht «RTL» ein Interview, das Luca und Christina hinter den Kulissen zeigt. Dort geht es nicht ganz so feurig zu und her wie vor der Kamera. «Hab ich was nicht mitbekommen?», platzt es aus Luft heraus, als sie gefragt wird, ob das Video das Liebes-Outing sei. Sie seien kein Paar, erklären die beiden. Dass die innigen Szenen die Gerüchte befeuert haben, sei auf seinem Mist gewachsen, sagt Luca. «Ich wollte Christina einfach im Video haben!»

Juni und Juli 2020: Weitere Auftritte

Es folgen zahlreiche Auftritte in TV-Shows, gemeinsame Instagram-Postings, Besuche beim jeweils anderen – doch der offizielle Status bleibt derselbe: Luca und Christina sind «nur Freunde».

23. Juli 2020: Beziehung bestätigt

Am späten Abend des 23. Juli schliesslich hat das Rätselraten für Medien und Fans endlich ein Ende: Luca Hänni und Christina Luft bestätigen kurz nach ihrem Auftritt beim «Donnschtig-Jass», dass sie ein Paar sind. Richtig gefunkt habe es erst nach dem Finale von «Let's Dance». «Wir haben uns besser kennengelernt. Dann wurde das mehr und jetzt sind wir zusammen», fasst Luca im Interview mit «RTL» zusammen. Den ersten Kuss gab es «ganz gemütlich» bei der Tänzerin zuhause. 

24. Juli 2020: Endlich offiziell

Dass sie ihre Liebe nun nicht mehr verstecken müssen, scheint bei Luca und Christina grosse Erleichterung auszulösen. Am Tag nach ihrem Liebes-Outing posten sie beide dasselbe Schmuse-Bild auf ihrem jeweiligen Instagram-Kanal.

Die Fans freuen sich riesig über das junge Glück, bezeichnen die zwei als «wunderschönes Paar», finden, die Verbindung «passt perfekt» und dass sie «so lange auf diesen Moment gewartet» hätten. «Let's Dance»-Kollege Tijan Njie, 28, fasst zusammen, was vielen Fans nach monatelangem Katz-und-Maus-Spiel allerdings ebenfalls durch den Kopf gehen dürfte: «Endlich!» 

Von Ramona Hirt am 24.07.2020
Mehr für dich