1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Haarpflege im Sommer: SOS-Hilfe bei trockenen Haaren

Sonne, Meer, Pool – trockene Mähne?

Unsere 7 Tipps für strapaziertes Sommerhaar

Nach den Ferien braucht unser geschundener Schopf eine Extraportion Pflege. Von der brasilianischen Geheimrezeptur bis zur veganen Maske aus dem klimaneutralen Topf, wir stellen euch unsere After-Sun-Favoriten für die Haare vor.

sos-pflege bei trockenem haar nach den ferien

Mit unseren Pflegetipps gegen trockene Spitzen könnt ihr euch entspannt im Pool zurücklehnen. 

Getty Images

Structure Repair Haarmaske von Maria Nila

Süditalienische Sonne, hochdosiertes Salzwasser und Chlor aus dem Pool. Mehr hätte mein Haar in den Ferien an der Amalfiküste kaum leiden können. Aber hey, bei 35 Grad war es einfach unmöglich, meinen Schopf über der Meeresoberfläche zu halten. Drum muss jetzt etwas her, das die verblasste und stumpfe Schuppenschicht wieder auf Hochglanz poliert. Die Repair Hair Masque von meinem Lieblingslabel Maria Nila ist da genau das richtige. Mit der sulfat- und parabenfreier Algen-Formel schenkt sie meinen Haaren jetzt genau das, was sie brauchen – Feuchtigkeit. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Produkte des schwedischen Brands sind vegan, tierversuchsfrei und klimaneutral verpackt.
Denise Kühn, Editor Lifestyle

Mehr für dich

Banane & Öl für den Glanz

Über zu viel Sonne kann man diese Saison eigentlich nicht klagen. Deshalb haben meine Haare auch nicht wirklich gelitten. Aber es gab schon andere Sommer, in denen meine langen, dunklen Haare vom vielen Baden und Sonnen spröde und trocken geworden sind. Dann wende ich auch mal das Pflegerezept an, das mir eine Brasilianerin vor vielen Jahren am Strand von Copacabana verraten hat: Eine reife Banane mit einem Esslöfel Öl (Kokos oder Oliven) mixen, in die Haarspitzen einmassieren und circa 30 Minuten einwirken lassen (die Cariocas lassen den Brei auch schon mal den ganzen Tag am Strand drauf. Aber das ist nichts für europäisches Haar!). Dann mit viel Duschwasser und mildem Shampoo ausspülen. Und der Glanz ist wieder da!
Isabel Notari, Redaktion al dente

Das Haaröl von I am

Meine Haare sind mir heilig. Leider sind sie von Natur aus eher trocken. Sonne und Salzwasser helfen da nicht gerade. Obwohl ich sie am Meer sehr mag, weil sie dann so schön lockig werden. Aber gut tut ihnen das nicht. Ich verwende daher jeden Tag Haaröl. Die Suche nach dem perfekten Öl hat mich durch die Regale vieler Supermärkte und Drogerien geführt. Am Ende war die Lösung einfacher als gedacht: Heute ist mein Lieblingsöl nämlich das Dry Oil der Migros-Eigenmarke I am.
Deborah Bischof, Praktikantin Lifestyle / Style Weekly

Haarkur über Nacht von Aveda 

Meine blonden Locken zählen von Natur aus zur störrischen Mähnen-Gattung. Nach heissen Tagen am See, Fluss, Meer oder Pool heisst es deswegen umso mehr: pflegen, pflegen, pflegen! Am besten klappt das für mich über Nacht. Einmal in der Woche trage ich vor dem Schlafengehen eine Kur auf, lasse diese während ich schlafe einwirken und spüle sie am Morgen mit einem sanften Shampoo wieder aus. Danach wird weder gerubbelt noch geföhnt – sondern einfach mal sein gelassen. Das hilft immer noch am besten!
Carolina Lermann, Editor Lifestyle/Style Weekly

Go Green Detangler von WetBrush

Victoria Beckham hat den schon benutzt. Den Tangle Teezer. Weil er garantiert, das Haar schnell und effizient zu entwirren und das Ziehen (und damit die Brüche) aus der Gleichung zu eliminieren. Wegen seiner flexiblen Synthetik-Borsten. Genau das richtige für strapaziertes Haar und mit grossem Potenzial für den Sommer am Strand. Es gibt die Detangler mittlerweile auch aus biologisch abbaubarem Material (ohne Kunststoff).
Rahel Zingg, Redaktorin 

Thermal Treatment Wrap von Ikoo Infusions 

It's a wrap – heissts ja dann nach den Ferien. Fertig mit Sonne, Schluss mit Meer, generell ist dann Ende Gelände mit Spass. Dann kommt der Ernst des Lebens wieder dazwischen und mit ihm sprödes Haar. Was da hilft, ist diese Haarmaske. Ein Hair Wrap quasi. Ein Folien-Turban. Die darin enthaltene Infusion aus natürlichen Inhaltsstoffen regeneriert in Verbindung mit der hotten Thermofunktion geschädigtes Haar und versorgt sie mit der nötigen Feuchtigkeit.
Linda Leitner, Co-Leitung Lifestyle

Arganöl von Morrocainoil

Fragen mich Leute, weshalb mein Haar glänzt, nenne ich zwei Gründe. Erstens schmiere ich mir das Arganöl von Morrocainoil in die Spitzen und Längen. Dabei ist der Zeitpunkt entscheidend – direkt nach dem Duschen, wenn das Haar leicht mit dem Handtuch abgetrocknet wurde. Weil? Die Cuticula (äusserste Haarschicht) sich etwas öffnet und dadurch Produkte besser aufnimmt. Zweitens konnte ich bei Einbruch des Corona-Zeitalters meine wöchentliche Haarwasch-Frequenz von fünf auf drei senken. Weniger Zeitaufwand. Mehr Komplimente. Wie Wunderbar!
Vanessa Vodermayer, Volontärin Lifestyle

Von Style am 06.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer