1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Trägerloser BH, Sport-BH, Spitzen-Dessous – 5 Lingerie Must Haves

Basics, die gar nicht mal so basic sind

5 Dessous-Must-Haves für jeden Kleiderschrank

Im Laufe der Jahre sammelt sich in der Unterwäscheschublade ja so einiges an. Marie Kondo würde nun wahrscheinlich fragen: Does it spark Joy? Wir fragen lieber: Ja passt denn auch alles? Und empfehlen euch im gleichen Atemzug mal ordentlich auszumisten und euch auf diese 5 Basics zu konzentrieren.

Placeholder

Keine Träger, kein Problem? Meistens eben leider doch.

Instagram /tabriamajors

Versteht unsere Einleitung bitte nicht falsch. Natürlich dürft ihr Spitzenhöschen horten, eure Bügel-BH-Kollektion weiter ausbauen und die Hassliebe zu Tangas noch immer hegen und pflegen. Aber … wie bei so vielen Aspekten im Leben ist auch in Sachen Unterwäsche ein stabiles Fundament das A und O. Und das stützt sich unserer Meinung nach auf folgende fünf Textil-Pfeiler:

Der Baumwoll-Schlüpper

Mehr für dich

Machen wir uns nichts vor, es gibt untenrum nichts bequemeres als einen riesengrossen Baumwollslip. Skeptiker brauchen uns an dieser Stelle gar nicht erst mit dem abfälligen Stichwort «Oma-Unterhose» zu kommen. Nee, nee, das haben die French Girls (Gott sei Dank) längst entkräftet und sich la culotte zu Eigen gemacht. Seitdem lümmeln auch wir ganz ungeniert in grossen Hosen rum und fühlen uns dabei nicht nur pudelwohl, sondern auch très chic.

Der trägerlose BH

Tube Top, Sommerkleid, Camisole, … die Liste an Kleidungsstücken, unter denen BH-Träger manchmal einfach nichts zu suchen haben, ist lang. Die Lösung des Problems dafür ganz einfach. Denkt man. Trägerlose BHs sind schliesslich wirklich kein Geheimtipp mehr. Den richtigen zu finden? Eine Wissenschaft für sich. Er soll bombenfest sitzen, aber nicht einschneiden, nur vom Unterbrustband gehalten werden, aber oben an den Körbchen nicht abstehen. Wir empfehlen deshalb: Lasst euch im Fachgeschäft beraten und kauft einen halterlosen BH sowieso niemals, ohne ihn vorher anprobiert zu haben. Ist das Modell der Träume erst mal gefunden, ist das der Beginn einer kompromisslosen Liebe. Versprochen.

Der Unsichtbare

Unter dem weissen T-Shirt oder der Bluse zeichnet sich der BH ab? Das kann sehr verführerisch sein (dazu kommen wir gleich), ist manchmal aber auch echt unangebracht – oder unerwünscht. Für diese Fälle gibt es BHs und Slips, die «seamless», also nahtlos sind, und sich wie eine zweite Haut an unseren Körper schmiegen. Da scheint durch den zarten Slipskirt keine Slipnaht, das weisse T-Shirt lässt nicht im Ansatz erahnen, ob oder was wir drunter tragen. Raffiniert – und deshalb unbedingt in jedem gut sortierten Kleiderschrank ein Muss. 

Der spitze Blitzer

Bisher wars gemütlich, funktional und raffiniert. Jetzt wirds heiss! Denn auch ein rasanter Spitzen-BH sollte in euer Sortiment gehören. Weil ein sexy Drunter ab und an auch für ein sexy Drüber aka 'ne glühende Ausstrahlung sorgt. Und weil man die zarten Stöffchen so gut hier und da mal aus dem eigentlichen Look blitzen lassen kann. Fantasie anregen und so, ihr wisst schon …

Der Sport-Support

Last but not least: der Fels in der Brandung. Die Schulter zum Anlehnen. Der Sport-BH. Der gibt uns Halt – und sieht im besten Fall noch gut dabei aus. Egal, ob ihr viel oder wenig Support braucht, schaut euch am besten im Sportgeschäft nach eurem Partner in Crime um, statt ihn im Vorbeigehen im Fast-Fashion-Shop eures Vertrauens mitzunehmen. Im Fachgeschäft mag er ein paar Franken teurer sein, das ist aber ein klassischer Fall von «nicht am falschen Ende sparen». Deal? Gut.

Von Style am 15.09.2020
Mehr für dich