1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Frisuren für feines Haar: Diese vier Schnitte zaubern Volumen auf den Kopf

Volumen-Wunder im Alter

4 Haarschnitte, die im Nu volleres Haar zaubern

Die Zeichen der Zeit hinterlassen auf unseren Köpfen nicht nur eine andere Farbe, auch die Struktur der Haare verändert sich. Neben widerspenstigen Strähnen verzweifelt man dabei vor allem an der schwindenden Fülle. Diese vier Frisuren bringen das verlorengegangene Volumen wieder zurück.

Grece Ghanem

Grece Ghanem gehört zu den erfolgreichsten Ü50-Influencer*innen – wohl nicht zuletzt wegen ihrer cleveren Frisur. 

Instagram/greceghanem

Die Haare verändern sich mit dem Alter oft mehr als es uns lieb ist. Statt blonden Strähnen glitzern plötzlich graue im Licht. Mit dem Phänomen des Farbverlusts haben wir uns dank dieser Damen (klicken, bitte) inzwischen abgefunden. Etwas, das uns deutlich mehr beschäftigt, ist das fehlende Volumen, das sich Jahr für Jahr mehr auf dem Kopf einschleicht. Egal mit wieviel Eifer man morgens versucht, es mit Föhn und Rundbürste auszugleichen, irgendwann wird das feine Gerüst Opfer der Schwerkraft.

Mehr für dich
 
 
 
 

Machen wir uns nichts vor: der Schopf wird mit der Zeit einfach dünner. Dafür gibt es sogar eine logische Erklärung. Schuld am Volumenverlust sind die Haarwurzeln. Die verlieren an Kraft und produzieren darum nicht mehr so dicke Strähnen wie früher. Na gut, die harten Fakten kennen wir jetzt. Und nun? Zur schlaffen Frise stehen? Definitiv eine Möglichkeit. Eine andere: Sich mit einem dieser Schnitte ganz einfach wieder dauerhaft mehr Fülle aufs Haupt mogeln.

Micro Bob

Die kurze Version des klassischen Bobs endet zwischen Wangen- und Kieferknochen und konturiert nicht nur automatisch das Gesicht, sondern schenkt dem Haar auch noch mehr Fülle. Durch den geraden Schnitt wirken die Spitzen gesünder und dicker. Zaubert man mit leichten Wellen noch etwas Textur ins Haar, gibt es gleich doppelt Volumen.

Pony

Egal was kuriose Studien uns aufdrängen möchten, für einen Langhaarschnitt ist man nie zu alt. Werden die Längen dünner setzt man den Fokus einfach weiter nach oben – auf die Stirn zum Beispiel. Trick 17: Mit einem dichten geraden Pony, wie dem von French Girl Caroline de Maigret, wirkt gleich der ganze Schopf voller.

Shag

Eine lang bewährte Methoden für mehr Volumen sind Stufen. Wie praktisch, dass die gerade einmal mehr den Puls der Zeit treffen. Layercuts wie der Shag gehören nicht umsonst zu den grössten Trendfrisuren der Stunde. Der verspielte Schnitt aus den 70ern sorgt auch heute noch für jede Menge Fülle auf den Köpfen seiner Träger*innen und versprüht eine ordentliche Portion Jugendlichkeit.

Pixie

Keine Lust auf ewiges Styling? Unkomplizierter als mit dem Pixie geht es kaum. Der stufige Kurzhaarschnitt sorgt auch ohne grosses Frisieren für einen voluminösen Oberkopf. Die Mähne wie bei Schauspielerin Sharon Stone am besten an der Luft trocknen lassen und im Anschluss mit den Händen und ein wenig Styling-Creme natürlich in Form bringen.

Von ken am 8. Juni 2022 - 07:30 Uhr
Mehr für dich