1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Adventskalender zum Basteln

Vorfreude herrscht

Adventskalender basteln wir dieses Jahr selbst

Der Countdown läuft. Bald ist erster Dezember. Wie wir den Weihnachts-Wahnsinn vermeiden? Mit frühzeitigen Vorbereitungen. Das gilt für alle Disziplinen! Geschenke-Shopping, Weihnachtsessen, Adventskalender. Also «Ho, ho, ho», lasst euch von folgenden DIY-Türchen inspirieren.

Geschenke

Nur damit ihr Bescheid wisst: Adventskalender basteln ist das neue Bananenbrot backen!

Getty Images

Ganz bald. Ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz bald stimmen wir uns auf die ersten Weihnachten unter dem Corona-Stern ein. Wir werden Seifenstücke und Desinfektionsmittel wichteln. «All I Want for Christmas Is ein Impfstoff für alle» und «Last Christmas war das Leben normal» jaulen. Und womöglich Bleche voller Teig mit Minimasken in den Backofen schieben. Wir nehmens mit Humor. Weihnachten wird toll. Und für andere noch toller, wenn wir sie mit einem Adventskalender überraschen. Dem Internet sei Dank: kreative Ideen gibt es reichlich. Wir liefern drei Beweise dafür.

O Tannenbaum (-Adventskalender)

Mehr für dich

Ihr benötigt: 
- 5 Äste in verschiedenen Längen
- 24 Papiertüten
- Locher
- Geschenkbänder
- Draht oder Schnur

So gehts:
Legt die Äste der Grösse nach parallel auf einen Tisch, sodass daraus eine dreieckige Form entsteht. Bindet euer Tannenbaum-Skelett nun mit Schnur oder Draht an den Astenden zusammen. Damit die Bastelei an der Wand hängen kann, befestigt ihr am kürzesten Ast (also obersten Teil des Baumes) ein Stück Schnur oder Draht. Füllt die Papiertüten nach Belieben, faltet sie zu und beschriftet sie mit den Ziffern. Mit dem Locher wird ein Loch in die Tüte gestanzt und anschliessend ein Geschenkband durchgezogen. Alle Tüten verteilt an die Äste anbringen – et voilà, der Baum ist geschmückt. Wer will, kann zusätzlich noch Lametta und Kugeln anbringen.

Bescherung aus dem Glas

Ihr benötigt:
- 24 Gläser samt passenden Deckel
- Acryl-Farbe
- Glasstifte (Stifte die auf Glas schreiben können) 
- Farbspraydose 
- Unterlage
- Gitter und Kartonschachtel 

So gehts:
Füllt die Gläser jeweils mit etwas Acryl-Farbe, um sie anschliessend von Innen anzumalen. Stellt auf einen Karton ein Gitter, auf dem ihr die angemalten Gläser trocknen lässt. Während dem Trocknen, widmet ihr euch den Deckeln. Verteilt diese auf einer Unterlage und sprayt sie mit Farbe an. Mit einem Glasstift beschriftet ihr die Gläser von Aussen. Ist alles füllbereit, legt ihr die Überraschungen in die Gläser und verschliesst sie mit dem Deckel. Bringt in einem letzten Schritt alles an, was euer Dekoherz höher schlagen lässt. Schleifen, Sterne, Lametta – was auch immer. 

Fröhliches Bechern

Ihr benötigt:
- 24 Pappbecher
- Schere
- Stift
- Papier
- Schnur
- Gabel
- Klebstreifen
- Leim

So gehts:
Schneidet mit einer Schere den oberen Becherrand ab. Macht danach senkrecht von oben etwa zwei Zentimeter lange Einschnitte rund um den Becher. Faltet diese in einem nächsten Schritt in die Mitte – der Becher wird quasi geschlossen. Legt die Adventsüberraschung rein und versiegelt die Öffnung mit einem Klebestreifen. Nehmt ein ausgeschnittenes oder ausgestanztes Papierstück zur Hand, schreibt eine Zahl drauf und klebt die Beschriftung auf den Becher.

Als letztes machen wir kleine Pompons: Ein kurzes Stück Schnur in Richtungsverlauf der Gabelzacken legen und darüber waagrecht ein paar Schichten Schnur wickeln. Anschliessend die zuvor darunter gelegene Schnur darüber ziehen und einen Knopf machen. Mit der Schere auf beiden Seiten einschneiden, um einen Pompon zu kriegen. Den flauschigen Ball mit Leim auf den Becher drücken und der Kalender ist bereit für die Adventszeit. 

Advent, Advent, wie sieht der Adventskalender eurer Träume aus? 

Von Vanessa Vodermayer am 15.11.2020
Mehr für dich